Sex, Drogen, Religion

Facebook-Likes verraten Details zur Persönlichkeit

Geschlecht, sexuelle Orientierung, Drogenkonsum und Religion: Anhand von "Gefällt mir"-Angaben können präzise Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des Facebook-Nutzers geschlossen werden.

Facebook-Likes verraten Persönlichkeit

© Facebook

Facebook-Likes verraten Persönlichkeit

Britische Forscher der University of Cambridge haben anhand von "Gefällt mir"-Angaben von knapp 58.500 teilnehmenden Facebook-Nutzern deren Persönlichkeit und Vorlieben analysiert. Hierbei wurden lediglich die "Likes" als Informationsquelle genutzt, andere Angaben im Profil wurden nicht mit einbezogen oder berücksichtigt. 

Im Schnitt hatte jeder der Freiwilligen rund 170 "Gefällt mir"-Angaben gemacht. 55.815 Web-Angebote, darunter Nachrichten-, Musik-, Firmen- und Comedyseiten, erhielten so mindestens ein Facebook-"Like". Ein von den Forschern entwickeltes mathematisches Modell erstellte anschließend aus den gemachten Klicks Profile und persönliche Merkmale. Von der sexuellen Orientierung und religiösen Einstellung über die Intelligenz bis hin zu Geschlecht und Hautfarbe analysierte das Programm die Informationen.

Um die Genauigkeit der Vorhersagen zu überprüfen, füllten die Teilnehmer im Anschluss der Studie einen Fragebogen aus, in welchem sie den Merkmalen entsprechende Fragen beantworten und bestimmte Angaben machen mussten. Die Übereinstimmungen waren erstaunlich.

Genauigkeit der Vorhersagen bis zu 95 Prozent

Die Trefferquote des mathematischen Modells in Bezug auf Alkohol-und Drogenkonsum lag bei 70 beziehungsweise 65 Prozent. Die politische und religiöse Einstellung wurde zu 85 beziehungsweise 82 Prozent richtig ausgewertet. Die sexuelle Orientierung von Männern lässt sich durch "Likes" noch leichter erkennen: Das Programm lag bei 88 Prozent der Einordnungen, schwul oder hetero, richtig. Bei Frauen lag die Übereinstimmung lediglich bei 75 Prozent. Die meisten richtigen Einordnungen gab es beim Geschlecht (93 Prozent)  und der Hautfarbe (95 Prozent). Welche "Likes" für ein bestimmtes Merkmal sprechen, veröffentlichte das Team in einer PDF-Datei auf pnas.org.

Facebook: Vorschaubilder abmahnbar

Trefferquoten auch alarmierend

In  dieser Studie wurde klar gezeigt, wie wenige und teilweise unbedeutend wirkende Angaben im Internet ausreichen um ein Profil mit teils sensiblen persönlichen Daten, Vorlieben und Merkmalen zu erstellen. So warnen die Forscher auf ihrer Webseite auch vor dem Missbrauch solcher Analysen und raten zur Achtsamkeit.

Mehr zum Thema

Facebook und Instagram waren am Dienstag für kurze Zeit nicht erreichbar.
Facebook & Instagram down

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram waren am Dienstagmorgen für kurze Zeit nicht erreichbar. Spekulationen um einen Hackerangriff…
Facebook-Logo
Verbraucherzentrale reicht's

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt…
Whatsapp-Logo
Beliebtester Messenger

Die Erfolgsgeschichte von Whatsapp geht weiter. Wie Gründer Jan Koum mitteilte, nutzen mittlerweile über 800 Millionen Nutzer die von Facebook…
Minds - Facebook-Alternative
Neues Social Network

Das neue soziale Netzwerk Minds positioniert sich als Alternative zu Facebook und setzt dabei auf Verschlüsselung, Open Source und einen…
Social Networks
Berufsunfähig oder nicht?

Facebook darf Nutzerdaten nach gerichtlicher Anordnung nicht zurückhalten. Das ist einem Teil von rund 400 Sozialbetrügern zum Verhängnis geworden.