Social Media & Shopping

Facebook testet Kaufen-Button

Facebook testet einen Shopping-Button, der frisches Geld in die Kassen spülen soll. Grund: Facebook will unabhängiger von Werbeeinnahmen werden.

Facebook testet eine Einkaufsfunktion, die neues Geld bringen soll.

© Montage: WEKA / Facebook

Facebook testet eine Einkaufsfunktion, die neues Geld bringen soll.

Facebook testet einen Einkaufsbutton, mit dem innerhalb des sozialen Netzwerks direkt Einkäufe abgewickelt werden können. Bisher steht er nur ausgewählten Unternehmen zur Verfügung und das kostenlos.

Der Button an sich ist sehr minimalistisch. Bisher steht nur "Buy" darauf und daneben die Produktbezeichung sowie der Preis. Wenn der Nutzer auf den Button klickt, dann wird die Zahlung direkt über Facebook abgewickelt. Der Käufer wird also nicht auf die Seite des Verkäufers weitergeleitet. Laut Facebook werden keine Kreditkartendaten an den Verkäufer weitergegeben.

Der Kaufbutton befindet sich derzeit in der Testphase. Daran teilnehmen, können nur ausgewählte kleinere und mittelgroße Unternehmen, wie Facebook mitteilte. Aktuell ist das Angebot noch kostenlos für die teilnehmenden Firmen. Allerdings sagte ein Sprecher, dass das Feature künftig Geld kosten könne.

Schon seit längerem experimentiert Facebook mit einigen E-Commerce-Funktionen. Das soziale Netzwerk könnte durch diese neuen Einnahmequellen auf längere Sicht von Werbeeinnahmen unabhängig werden. Für jeden Verkauf könnte das Unternehmen eine Pauschale oder einen Prozentsatz des Verkaufspreises kassieren.

Lesetipp: Facebook-Autoplay deaktivieren

Facebook gab erst im April eine Partnerschaft mit der Online-Verkaufsplattform Ecwid bekannt. Unternehmen können mit dieser einen Online-Shop auf ihren Webseiten ergänzen. Ein Vorteil dieser Zusammenarbeit für die Kunden ist, dass diese ihre Rechnungsdaten automatisch aus ihrem Facebook-Account übertragen lassen können, wenn sie auf einer Ecwid-Seite einkaufen.

Mehr zum Thema

Facebook: Wie im TV könnten bald Werbespots durch Facebook geistern.
Neue Einnahmequellen

Facebook will Reklame in Form von Videowerbung schalten. Die TV-ähnlichen Spots sollen 15 Sekunden lang sein und bis zu 2,5 Millionen US-Dollar pro…
Facebook kündigt einen neuen Algorithmus für den Newsfeed an.
Kampfansage an Buzzfeed, Heftig & Co.

Facebook will gegen "Click-Baiting" vorgehen. Link-Posts mit reißerischen, aber nicht aussagekräftigen Überschriften sollen seltener im Newsfeed…
Facebook-Schummelei

Unter Facebook-Posts von Gründer Mark Zuckerberg tauchen plötzlich Leute als Liker auf, die niemals auf "Gefällt mir" geklickt haben. Bug oder…
Screenshot: Facebook-Update
Mehr Transparenz und Kontrolle

Facebook ändert ab dem 1. Januar 2015 verschiedene Nutzungsbedingungen. Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst.
Minds - Facebook-Alternative
Neues Social Network

Das neue soziale Netzwerk Minds positioniert sich als Alternative zu Facebook und setzt dabei auf Verschlüsselung, Open Source und einen…