Klage wegen gefälschter Nacktfotos

Facebook soll Texanerin 123 Millionen US-Dollar zahlen

Eine Texanerin fordert 123 Millionen US-Dollar Schadensersatz von Facebook. Facebook hatte einen Fake-Account mit gefälschten Nacktbildern zu spät gelöscht.

Eine Texanerin fordert 123 Millionen US-Dollar wegen Nacktfotos.

© 1000 Words - shutterstock.de

Eine Texanerin fordert 123 Millionen US-Dollar wegen Nacktfotos.

Eine US-Amerikanerin aus Houston, Texas verklagt Facebook und ihren Exfreund. Der Mann soll gefälschte Nackt-und Pornofotos von ihr in einem gefakten Profil veröffentlicht haben. Die Texanerin fordert jetzt Schadensersatz in Höhe von 123 Millionen US-Dollar.

Die Frau entdeckte das gefälschte Profil im Dezember 2013 und informierte daraufhin die Polizei, diese wiederum gab die Information an Facebook weiter. Das soziale Netzwerk löschte das Profil jedoch anscheinend erst im Februar 2014. Laut der Klägerin ist Facebook damit unter anderem seinen Pflichten im Bereich Datenschutz nicht nachgekommen.

Lesetipp: Account, Daten und Profil in Social Networks löschen

Der Exfreund hatte in dem Fake-Account gefälschte Nacktbilder veröffentlicht. In den Fotomontagen habe er den Kopf der Frau auf nackte Frauenkörper montiert, einige Bilder sollen sogar pornographische Posen zeigen. Die Frau fühlte sich in ihrer Privatsphäre verletzt, da sie sich nicht so freizügig gebe wie auf den dargestellten Fotos.

Die Summe in der Klage ergibt sich aus der Multiplikation von 10 US-Cent mal den derzeit vermuteten 1,23 Milliarden Mitgliedern von Facebook. Da das soziale Netzwerk auf Grund des "Communication Decency Act" von der Verantwortung für die Taten von Einzeln ausgenommen ist, wird der Klage von Experten wenig Erfolg eingeräumt.

Tipp: Lesen Sie auf unserer Themenseite zu Facebook mehr zum weltweit größten Social Network. Neben den wichtigsten Nachrichten haben wir Ratgeber, wie Sie Fallen vermeiden, Ihre Einstellungen optimieren und mehr.

Mehr zum Thema

Slingshot: Das Social Network bringt eine Alternative zu Snapshot.
Snapshot-Alternative

Facebook hat die Foto-Video-Messaging-App Slingshot veröffentlicht. Die Alternative zu Snapshot ist jetzt auch in Deutschland für iOS und Android…
Facebook hat ein neues Feature vorgestellt.
Neues Feature

Facebook hat das neue Feature Save für die Timeline vorgestellt. Mit der neuen Funktion können Inhalte aus der Timeline gespeichert werden.
Facebook kündigt einen neuen Algorithmus für den Newsfeed an.
Kampfansage an Buzzfeed, Heftig & Co.

Facebook will gegen "Click-Baiting" vorgehen. Link-Posts mit reißerischen, aber nicht aussagekräftigen Überschriften sollen seltener im Newsfeed…
S-Money: Geld per Tweet überweisen
Neuer Bezahldienst

Der Kurznachrichtendienst Twitter kooperiert mit der französischen Bank BPCE. Ziel: Ein neuer Bezahldienst. Kunden sollen ganz einfach per Tweet Geld…
Screenshot: Facebook-Update
Mehr Transparenz und Kontrolle

Facebook ändert ab dem 1. Januar 2015 verschiedene Nutzungsbedingungen. Wir haben die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst.