Krypto-Währung

Ethereum-Mining: Lieferbare Geforce-Grafikkarten als Radeon-Alternative

Ethereum-Mining sorgt für ausverkaufte Radeon-Grafikkarten. Als Alternative werden Geforce-Modelle der Mittelklasse interessant. Wir zeigen lieferbare Angebote.

globus, 100 euro, geld

© Hersteller/Archiv

Mit Krypto-Währung lässt sich aktuell relativ leicht Geld verdienen. Dafür bedarf es aber Investitionen in preiswerte Hardware, die immer verstärkter vergriffen ist.

Das „Schürfen“ der Krypto-Währung Ethereum – das sogenannte Mining - sorgt seit einigen Wochen für ausverkaufte AMD-Grafikkarten. Gerade die beim Minen leistungsfähigen und vergleichsweise günstigen Radeon-Modelle der Typen RX 470, 480 sowie 570 und 580 sind vielerorts vergriffen. Lieferzeiten von mehreren Wochen oder gar Monaten sorgen für einen kleinen Dämpfer bei den Goldgräbern der Neuzeit. Vergleichbar leistungsfähige Grafikkarten mit Nvidia-Chips rücken langsam, aber sicher in den Fokus der interessierten Nutzer und vielen Einsteigern. In diesem Artikel möchten wir diesen aktuelle und geeignete Modelle zeigen, die noch lieferbar sind und mit denen sich das aktuelle Thema Kryptowährung noch lohnen kann.

Lesetipp: ​​​Ethereum - Mining-Anleitung - Wallet erstellen, Miner-Tutorial und mehr​​​​​​

Eigentlich sollten die besagten und fürs Ethereum-Mining günstigen Radeon-RX-Karten für zwischen 200 und 350 Euro über die Ladentheke wandern. Bei Ebay und anderen Portalen für private Anzeigen klettern die Preise für gebrauchte Karten jedoch auf bis zu 450 Euro und mehr, auch der Handel passt die Preise an die Nachfrage an. Für solche Beträge bekommen Nutzer bereits neue Nvidia-Karten mit Grafikchips (GPU) wie der 1070. Die Geforce 1060 sollte sich bei rund 300 Euro einfinden - eigentlich. Doch die Preise steigen auch hier, und wenn der Mining-Boom weiter geht, dann dürfte Nvidia-Karten dasselbe blühen wie denen von AMD. Die teureren Nvidia-Modelle sind beim Gaming eigentlich stärker, beim Ethereum-Mining liegen sie aber im Mittel fast gleichauf mit den Radeon-Karten.

Lesetipp: Ethereum - Mining-Leistung soll bei Radeon RX Grafikkarten einbrechen

Der entscheidende Wert für Miner ist die sogenannte Hash-Rate, die in Megahashes pro Sekunde angegeben wird. Der Wert besagt, mit welcher Geschwindigkeit ein Prozessor Datenpakete für das Mining von Ethereum​ bearbeiten kann. Eine Radeon RX 470 / 570 etwa schafft über 20 MH/s. Bei einer Geforce 1060 sind es 15 bis 20 MH/s. Eine Radeon RX 480 / 580 schafft genau wie eine Geforce GTX 1070 rund 25 MH/s. Da die größeren Radeons im Normalfall deutlich günstiger sind als ihre mehr oder weniger direkten Pendants, wird deutlich, warum AMD-Grafikkarten bevorzugt werden.

Lesetipp: Ethereum-Mining sorgt für ausverkaufte AMD-Grafikkarten

Schon jetzt bemerken sowohl Spieler als auch Miner schwindende Kontingente bei Mittelklasse-Grafikkarten mit Nvidia-GPU. Denn der Hype um das Ethereum-Mining ist zeitkritisch. Das Warten auf eine passende Radeon RX kann für Miner Gewinne verpuffen lassen. Beim jetzigen Kurs von rund 300 bis 320 Euro kann das Einsteigen für private Nutzer noch lohnen. Steigt der Kurs, schmälern sich die Gewinne und der Zeitpunkt, an dem sich Strom und Hardware rechnen, wird nach hinten verschoben. Fällt der Kurs, ist ein Verlustgeschäft schnell Realität – vor allem, wenn man noch Wochen auf eine passende Grafikkarte warten muss. Wer für sich selbst entschieden hat, beim Ethereum-Mining mitzumachen, sowie (Mehr)investitionen für eine Nvidia-Grafikkarte auf sich zu nehmen, findet in der folgenden Liste Angebote, die der jeweilige Händler (noch!) direkt liefern kann.

Lieferbare Geforce GTX 1060 (Stand: 21. Juni, 09:30 Uhr)

Lieferbare Geforce GTX 1070 (Stand: 21. Juni, 09:30 Uhr)

Die lieferbareen Angebote für die Geforce GTX 1070 übersteigen derzeit teilweise den Preis zur Markteinführung vor rund einem Jahr. Bei verschiedenen Herstellern gibt es jedoch Aktionen, bei denen Sie noch ein Spiel dazu bekommen. Aktuell gibt es bei Asus oder MSI etwa Dawn of War 3, das neue Echtzeitstrategiespiel im Warhammer-40.000-Universum.

Alternativ werden Sie natürlich auch bei Händlern wie Mindfactory​ fündig. Dort findet sich etwa eine lieferbare Gigabyte GeForce GTX 1060 Windforce OC Aktiv​​ für 299 Euro im Angebote. Bei lagernden Karten mit Geforce GTX 1070 haben wir u.a. diese Asus-Strix-Karte​ für 479,00 Euro entdeckt. Auch Karten von Gigabyte gibt es zu dem Preis.

​In unserem Gutschein-Portal finden Sie aktuelle Gutscheine und Gutscheincodes von​​ Minfactory!​

Mehr zum Thema

Radeon RX480 kaufen: Release & Preis
Gaming- und VR-Grafikkarte

Der Release der Radeon RX480 Grafikkarte ist erfolgt. Wer die AMD-Grafikkarte kaufen möchte, trifft bei Online-Shops auf ausreichend gefüllte Lager.
Geforce GTX 1060: Geleakte Präsentationsfolien
Release noch im Juli

Konkurrenz für die AMD Radeon RX 480: Nvidia soll schon bald die Geforce GTX 1060 vorstellen. Release sei noch im Juli zu einem Preis von unter 300…
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Grafikkarten-Kaufberatung

Wir helfen bei der Wahl, ob Sie eher eine Geforce GTX 1060 oder Radeon RX 480 kaufen sollten. Zusätzlich widmen wir uns der Frage Geforce GTX 1060…
MSI Geforce GTX 1080 Armor OC
Gaming-Grafikkarte

Auf Caseking gibt es zum Black Friday eine MSI Geforce GTX 1080 Armor 8G OC für 589,90 Euro. Die High-End-Grafikkarte kostet normalerweise 759 Euro.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Caseking

Sie wollen eine günstige Grafikkarte kaufen? Wir zeigen aktuelle Angebote für Geforce GTX 1080, 1070, 1060 und Radeon RX 480, 470 und RX 460.