Duden-Rechtschreibprüfung auch online

Duden-Verlag bietet ab sofort kostenlose Online-Rechtschreibprüfung an

Der Duden-Verlag, Wächter über die deutsche Sprache, bietet ab sofort eine Online-Rechtschreibprüfung an. Damit kann eine ganze DIN-A4-Seite auf Orthographie und Grammatik geprüft werden.

Duden Online-Rechtschreibprüfung

© Archiv

Duden Online-Rechtschreibprüfung

Die [ext/http://www.duden.de/deutsche_sprache/rechtschreibprüfung]''Duden-Rechtschreibprüfung online''[/ext] arbeitet serverbasiert und direkt im Browser, es muss also nichts installiert werden. Der Service bietet in einem Eingabefenster die Gelegenheit, Texte von bis zu ca. 1.600 Zeichen Länge auf ihre Richtigkeit hin checken zu lassen. Gegenüber vielen anderen Rechtschreibprüfungen werden die Wörter im Satzzusammenhang hin kontrolliert und auch Grammatikfehler angezeigt. Entdeckte Fehler zeigt die Prüfung als Link an; beim Klick auf den Link werden diverse Lösungsvorschläge angeboten. Der korrigierte Text lässt sich anschließend per Copy & Paste wieder in die Textverarbeitung übernehmen. Da bei der Prüfung Textformatierungen verloren gehen, sollte sie möglichst früh erfolgen. Der Duden-Verlag sieht den Service als Marketing- und Werbemaßnahme für seine "Duden-Korrektor"-Reihe an. Diese Offline-Software wird für diverse Betriebssysteme, Plattformen und Programme angeboten. Zwar spricht die Pressemitteilung von einer kostenlose Start- und Testphase. laut Presssprecherin Angelika Böhm, ist aber nicht geplant, am unentgeltlichen Status der Online-Prüfung langfristig etwas zu ändern.

Mehr zum Thema

Deutsche Telekom: Logo
Zu wenig Bandbreite & schlechter Service

Die Bundesnetzagentur folgt Verbraucherschützern und kritisiert die All-IP-Umstellung bei der Telekom. Bis zu 300 Beschwerden nehme die Agentur…
Xbox One
Gerüchte um AMD-Übernahme

Microsoft steht angeblich vor einer Übernahme des Hardware-Herstellers AMD. Die Folgen dieses Deals wären immens - vor allem für die Konsolenwelt.
Kurz vor dem Windows-10-Release zeigen die PC-Absätze weiter steil nach unten.
Vor Windows-10-Release

Die Verkaufszahlen von Desktop-PCs gehen weiter steil nach unten. Kann der Windows-10-Release die Talfahrt stoppen?
Microsoft Deutschland GmbH
Vor Windows 10 Release

Microsoft gibt die Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal bekannt. Unterm Strich steht ein Verlust von 2,1 Milliarden US-Dollar.
Intel 3D XPoint
3D XPoint

Intel und Micron haben den Produktionsbeginn von neuem 3D XPoint Speicher angekündigt, der bis zu 1.000 Mal schneller sein soll als herkömmlicher…