Menü

Zubehör Dockingstation für Apples Macbook Air

Apple stellt keine Dockingstationen für seine Notebooks her, was vielen Anwendern, die ihren Rechner auch am Schreibtisch benutzen, ein echtes Ärgernis ist. Viele Steckverbindungen müssen getrennt werden, bis das MacBook endlich frei von Kabelgewirr ist. Abhilfe schaffen Dockingstationen von Drittherstellern. Für das flache Macbook Air ist nun ein Spezialmodell erschienen.
Dockingstation für Apples Macbook Air © Infiniwing

Die Landingzone-Dockingstation der US-Firma Infiniwing existiert derzeit nur als Prototyp. Um genügend Geld für die Serienproduktion einzusammeln, wendete sich das Unternehmen nicht an eine Bank sondern an die Internetgemeinde der Finanzierungsplattform Kickstarter. Dort können Interessenten nun eine Air-Dockingstation für das 11 und das 13 Zoll-Modell des Macbook Air ordern. Die Preise liegen bei rund 160 US-Dollar.

Die Dockingstation umfasst das Macbook Air von drei Seiten wie eine Klammer. Dabei werden die USB-Anschlüsse, der Stromanschluss sowie der Bildschirmanschluss Mini-Display-Port genutzt, um die Anschlüsse nach Außen zu verlegen. Insgesamt ermöglicht die Dockingstation den Anschluss von vier USB 2.0-Geräten, Gigabit-Ethernet sowie einem Display mit maximal 2.560 x 1.440 Pixeln Auflösung.

Die Dockingstation umgreift das Air von drei Seiten.

Die Umklammerung des Air kann mit Hilfe eines Kensington-Schlosses gesichert und so die gesamte Konstruktion diebstahlsicher an einem Tisch oder einem Stuhl befestigt werden. Apples Macbook Air selbst fehlt sogar diese eigentlich gebräuchliche Bohrung für das Sicherheitsschloss.

Die Landingzone-Dockingstation für das Macbook Air sollen später im Einzelhandel rund 200 US-Dollar kosten. Interessenten aus Deutschland müssen noch 20 US-Dollar Versandgebühren einkalkulieren.

 
x