Sicherheit

Diverse Sicherheitslücken in Java entdeckt und geschlossen

Oracle hat das 26. Update für Java 6 veröffentlicht, das neun SIcherheitslücken schließt. Bisher konnten hier übers Internet präparierte Java-Applets eingeschleust werden, um fremde Rechner unter eigene Kontrolle zu bringen.

Java Logo

© Pit Klein

Java Logo

Besonders betroffen waren Windows-Rechner, deren Benutzer mit Admin-Rechten arbeiten und ins Internet gehen. Erste Sicherheitsmaßnahme ist daher ein extra Benutzerkonto für die tägliche Arbeit.

Insgesamt schließt das neue Update 17 Sicherheitslücken und sollte möglichst bald installiert werden. Dies kann manuell oder über die Update-Funktion geschehen. Einige Lücken sind schon in älteren Java-Versionen vorhanden, für die es keine Updates mehr gibt, darunter JDK 5.0 Update 29 und frühere sowie Java SE SDK 1.4.2_31 und frühere. Welche Version auf Ihrem Rechner installiert ist, können Sie hier prüfen.

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Whatsapp-Logo
Abofallen und Gewinnspiele

Erhalten Sie per Whatsapp Werbe-Nachrichten zu Whatsapp Gold, klicken Sie getrost auf Löschen. Dahinter verbergen sich Abofallen und dubiose…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…