Privatsphäre im Web

Digitale Fingerabdrücke vermeiden

Das Sammeln von Daten durch Cookies kann vom Anwender leicht gestoppt werden. Deshalb setzten die Datensammler immer mehr auf den sogenannten "Digitalen Fingerabdruck", der vor allem durch Rückmeldungen des Browsers entsteht.

14 Security Suites im Test

© Sashkin - Fotolia.de

14 Security Suites im Test

Die Privatsphäre gegen das Ausspähen durch Datensammler zu schützen verspricht die "Web Privacy Company" Unsicon mit ihrem Dienst IDGard. Damit sollen Nutzer ihre Daten im Web wider in den Griff bekommen, so der Hersteller.

Der digitale Fingerabdruck vereint viele Einzelinformationen. Diese bestehen beispielsweise aus den Informationen, die der Browser aus technischen Gründen, beispielsweise zur Optimierung der Darstellung, an die aufgerufene Website sendet. Diese Informationen zum Computertyp, zum verwendeten Betriebssystem und Browser, zu dessen Plug-Ins können, zusammen mit der Lokalisierung durch die IP, zu einer Genauigkeit der Wiedererkennung von über 85 Prozent führen sollen.

Möchte ein Nutzer nicht eindeutig wiedererkannt werden oder sich aussuchen, welche Rolle er im Netz annimmt, helfen neue Web-Privacy-Technologien. Die Münchner Firma Uniscon bietet mit IDGard einen Dienst an, mit dem Internetnutzer die Kontrolle über ihre Privatsphäre zurückgewinnen können. Er basiert auf der Sealed Cloud Technologie. Dabei werden die Daten in der Cloud geschützt, so dass selbst der Betreiber des Portals keinen Zugriff auf die Daten seiner Kunden hat, wie Uniscon betont.

Der Dienst ist für Privatanwender 14 Tage lang kostenlos zu nutzen, danach fallen nach Vertragsdauer gestaffelte Preise an, die zwischen 4,95 Euro für einen Monat und 39,95 Euro für das Jahr liegen. Eine Langzeitverpflichtung entsteht nicht.

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Whatsapp-Logo
Abofallen und Gewinnspiele

Erhalten Sie per Whatsapp Werbe-Nachrichten zu Whatsapp Gold, klicken Sie getrost auf Löschen. Dahinter verbergen sich Abofallen und dubiose…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…