IFA

Die ARD auf der IFA 2011

Die ARD präsentiert sich auf der diesjährigen IFA, vom 2. bis 7. September, in der Halle 2.2. Den Schwerpunkt legt die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland auf das digitale Senderangebot und die Abschaltung der analogen Übertragung im nächsten Jahr.

image.jpg

© rbb/ARD Digital/WDR/Uwe Stratmann

Die vermehrte digitale- und das Ende der analogen Übertragung ist ein wichtiges Thema für die ARD

Hierzu bietet die ARD zahlreiche Informationsveranstaltungen rund um das digitale und das HD-Angebot, Live-Schaltungen und bekannte Gesichter der ARD werden sich die Ehre geben. Weitere digitale Themen sind der Neustart des Digitalradios, die Vorteile des HbbTV-Standards sowie verschiedene Applikationen für Smartphones und mobile Endgeräte.

Mit
 Blick
 auf
 das 
Jahr 
2012 
rückt 
die "Digitale
Welt" 
des HDTV
 in 
den
 Vordergrund. 
Nach
 der 
Einführung 
von
 Das
 Erste 
HD 
und
 ARTE
 HD
 starten 
ab
 1.
Mai 
2012
 die
 vier
 Dritten
 Programme 
von 
BR,
 NDR,
 SWR 
und WDR 
sowie
 die
 Partnerprogramme
 PHOENIX,
 3sat
 und 
KI.KA 
mit 
der
 Ausstrahlung 
in
 hochauflösender 
Qualität.
 Anfang
 2014
 werden
 nach
 aktuellen
 Planungen
 die
 Fernsehprogramme
 von 
hr,
 MDR 
und 
rbb
 sowie
 EinsExtra,
 Einsfestival
 und 
EinsPlus
 
hinzukommen.



Informationen rund um die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung am 30. April 2012 und die neuen hochauflösenden und digitalen Programmen der ARD, finden Interessierte in
 der "Digital‐Arena" und dem Stand "Digitale Welt" in Halle 2.2.

 
Das Potential und die Möglichkeiten des neuen Videotextes HbbTV werden vorgestellt. Über HbbTV kann nämlich direkt auf die Mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender zugegriffen werden.

Das digitale, oder besser das neue digitale Radio ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des ARD-Programms in Halle 2.2. Das Konzept der ARD für das digitale Radio sieht eine Vernetzung von Internet-Inhalten, UKW-Netz und digitalem Sendernetz als Zukunftsplan vor. Beginnend
 im
 August,
 werden
 die 
Landesrundfunkanstalten 
die
 terrestrische
 Digitalradio‐Ausstrahlung 
aufnehmen. 
Gegen
 Jahresende 
werden
 die meisten
 der, 
aus 
der 
UKW‐Welt
 bekannten, 

öffentlich‐rechtlichen
 Programm‐Marken
 so wie
 etliche 
neue 
Angebote
 digital‐terrestrisch 
zu
 empfangen
 sein, verspricht die ARD.


Am Infocenter der ARD, dem 
Kundenzentrum
 des
 Senderverbundes
, finden Besucher während
 der
 IFA 
Antworten 
auf
 alle
 Fragen 
rund 
um
 die
 Landesrundfunkanstalten,
 zum 
Tagesprogramm
 der 
Redaktionen
 und
 Sender
 auf
 der
 Messe 
sowie
 zum
 Programm 
im
 Radio,
 Fernsehen,
 Internet
 und
 Digitalen 
Bouquet. Das Radio Brandenburg zeigt mit "rbb Kino" einen Blick hinter die Kulissen eigener Produktionen und das Deutschlandradio informiert über sein Sendeangebot unter dem Motto "Die Zukunft ist digital". Auch der Verkehrsfunk der öffentlich-rechtlichen Sender präsentiert sich modern und erläutert Empfangsmöglichkeiten via Smartphone und Applikationen hierfür.

Zusätzlich zu den Informationsangeboten werden von der ARD auch Bühnenshows und Liveschaltungen dargeboten. So wird das Format Mittagsmagazin zum Auftakt der IFA live aus der Halle 2.2 senden um hinter die Kulissen der IFA zu blicken und neue Geräte wie Smart TVs, Hi Fi Produkte und Camcorder vorzustellen.  Weitere 
Live‐Schaltungen 
sind 
für 
Freitag
 und
 von Montag
 bis 
Mittwoch 
in 
die
 Sendung 
"Brisant" 
geplant. 

Mehr zum Thema

image.jpg
Erotik-Kanal

Erotik in der dritten Dimension: Der Sex-Sender Penthouse 3D verbreitet sein Pay-TV-Programm über Astra per Satellit auch in Europa. Erotik gibt's…
Bose Videowave II: LED-TV mit integriertem Supersound
IFA-Neuheiten 2012

HiFi-Spezialist Bose präsentiert auf der IFA 2012 sein neues Entertainment-System. Hauptbestandteil ist ein 46- bzw. 55-Zoll-HD-TV mit 1080p…
CES 2013
Monatsrückblick

Die Elektronikmesse CES setzte die Trends für das Jahr. Im heimischen Testlabor traf derweil ein 84-Zoll-TV von LG ein. Alle Neuheiten und Tests rund…
Warum Sie gerade jetzt einen Fernseher kaufen sollten
Einspruch, Tech-Freak von BILD.de!

Mit schlagkräftiger Überschrift rät "BILD am SONNTAG" seinen Lesern, aktuell keine TVs zu kaufen. Wir sagen: "Einspruch!"
Samsung Smart Control
Smart Control

Samsung stellt auf der CES die neue Generation der Fernbedienung Smart Control vor. Sie soll das Navigieren im Smart-TV-Menü komfortabler gestalten.