Digitale Fotografie - Test & Praxis

Diashow XL - lange Arbeit für schnellen Erfolg

Ganze zwei Jahre hat In Media am Nachfolger von "Diashow pro" gearbeitet. Jetzt verspricht man flottes Arbeiten und eine Diashow mit nur vier Arbeitsschritten.

image.jpg

© Archiv

Ganze zwei Jahre hat In Media am Nachfolger von "Diashow pro" gearbeitet. Jetzt verspricht man flottes Arbeiten und eine Diashow mit nur vier Arbeitsschritten. Die neue Version heißt Diashow XL und bietet nach der Bildauswahl die Fotonachbearbeitung an. Man kann die Verweildauer in der Show bestimmen und eine Beschreibung erfassen. Zudem bietet die Software Überblendeffekte und eine Textfunktion für Titel, Kapitelüberschriften oder Hinweise. Im zweiten Schritt fügt man Hintergrundmusik hinzu und legt im dritten Schritt das Ausgabeformat der Diashow fest. Dann kann man die Diashow erzeugen und starten. Diashow XL soll viele Zielformate bieten, auf CD brennen oder auf einen USB-Stick kopieren. Beim Einlegen spielt das Medium automatisch die Diashow ab. Wer einen HD-Fernseher besitzt, kann eine High-Definition-Show anlegen - als DivX- oder Xvid-Video in einer Auflösung bis hin zu 1080p. Zudem speichert die Software die fertige Show als Bildschirmschoner und fertigt Videos an, die sich in ein Online-Portal wie YouTube oder myVideo hochladen lassen. In Medias Diashow XL kostet 29 Euro. www.in-mediakg.de

Mehr zum Thema

Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Bugfixes und mehr

Am Donnerstag veröffentlichte Microsoft via Windows Update den Patch KB4020102 für Windows 10. Hier erfahren Sie, was er mitbringt.
Geheimsache NTFS
NTFS-Treiber

Webseiten können Rechner mit Windows Vista, 7 und 8 zum Absturz bringen. Schuld ist ein Bug, den ein russisches Sicherheitsunternehmen entdeckt hat.