Smart-Telefonie

DECT-Gerät mit Handy-Kontakt

Die Kopplung zwischen Smartphones und DECT-Telefonen am heimischen Festnetz-Anschluss kombiniert die beiden Empfangswege in einem Gerät.

dect, internet, telefon, voip

© Hersteller/Archiv

dect, internet, telefon, voip

Die Technik gibt es derzeit unter dem Namen MobileLink in den beiden Touchscreen-DECT-Telefonen S9 (140 Euro) und S10 (160 Euro) von Philips sowie im SE888. Das Telekom-Topmodell T-Sinus A806 (100 Euro) bietet die Funktion ebenfalls.

Das Ganze funktioniert ähnlich wie der Kontakt eines Smartphones mit einer Auto-Freisprech-Einrichtung: Das Handy meldet sich über das Bluetooth-Profil Hands Free bei der DECT-Basisstation an.

Die nimmt dann Anrufe vom Mobiltelefon entgegen, startet Telefonate ins Mobilfunknetz und nutzt auch die im Handy gespeicherten Kontakte. Auf diesem Weg können die Philips-Geräte mit MobileLink gleichzeitig Kontakt mit bis zu zwei Smartphones aufnehmen.

Mehr zum Thema

Ethernet, Receiver, devolo, dLAN TV
Testbericht

Satelliten-Fernsehen im ganzen Haus, ohne Kabel zu verlegen: Mit dem devolo-Set dLAN TV Sat 2400-CI+ wird das TV-Signal über die Stromleitung…
Wir vergleichen Media-Player in einem großen Test.
Ratgeber

Die Zeit der vielen Kabel und Geräte ist vorbei. Streaming von Filmen über den Computer direkt ins Wohnzimmer ist Trend. Wir zeigen Ihnen Schritt…
Wir beleuchten aktuelle Streaming-Lösungen von Teufel und Raumfeld.
Musik-Streaming

Streaming: Teufel bietet mit Raumfeld ein WLAN-Musiksystem mit Multi-Room- und Multi-Music-Funktionen. Eine schöne neue Audiowelt, meinen wir.
Wir stellen Hama-Produkte vor, die Ihrem Flachbildfernseher Beine machen.
Multimedia-Netzwerk

Vernetzung und Interaktion im Eigenheim - möglichst schnell und kabellos. Der deutsche Zubehörspezialist Hama bietet eine große Auswahl an…
Belkin WeMo Switch+Motion
Testbericht

So einfach geht Heimnetzwerk! Mit dem Starter-Set von WeMo von Belkin lässt sich der Einstieg in die private Smart-Home-Ära mit nur wenigen, simplen…