Webbrowser

Das ist neu an Firefox 5

Die neue Version 5 des weit verbreiteten Webbrowsers Firefox bietet eine Reihe neuer Funktionen, die das Websurfen noch attraktiver machen. Für den Nutzer ändert sich dadurch zunächst aber wenig.

image.jpg

© Archiv

Firefox 5 erscheint kaum drei Monate und damit außerordentlich kurz nach Firefox 4. Dem entsprechend enthält Firefox 5 auch nur vergleichsweise wenige neue Funktionen.

Der neue Firefox unterstützt erstmals CSS-Animationen. Diese Technik erlaubt es Webdesignern, Animationen in ihre Websites einzufügen, ohne dass diese dazu Flash, Videos oder ähnliche Elemente enthalten müssen. Insofern könnten CSS-Animationen den Aufwand für die Entwicklung von Webseiten reduzieren und auch dazu führen, dass sich Animationen auf weniger leistungsstarken Geräten, insbesondere Smartphones, ruckelfrei darstellen lassen. Einen kurzen Blick auf eine solche Animation sieht man, wenn man Firefox 5 zum ersten Mal startet. Dabei wird das Firefox-Logo mit einer Animation präsentiert.

Einmal mehr soll Firefox schneller geworden sein. Das gilt insbesondere für die Ausführung von in Webseiten enthaltenen Programmen, so genannten JavaScripts. Zudem wollen die Entwickler den Speicherverbrauch reduziert und die Netzwerkleistung erhöht haben. Außerdem fressen im Hintergrund befindliche Seiten (bzw. Tabs) weniger Rechenzeit. Aus Sicherheitsgründen haben die Entwickler die Unterstützung für Cross-Domain-Texturen in WebGL deaktiviert. Auch künftige Firefox-Versionen sollen dieses Feature nicht mehr enthalten.

Für den (aufmerksamen) Anwender sichtbar geändert haben sich die Firefox-Einstellungen. Hier ist die Option zur Aktivierung des Do-Not-Track-Headers in das Menü "Datenschutz" gewandert. Über diese in der deutschsprachigen Firefox-Version "Verfolgung" genannte Option können Nutzer Firefox so konfigurieren, dass dieser besuchten Webseiten automatisch mitteilt, dass der Nutzer nicht - etwa zu Werbezwecken - verfolgt werden möchte. Inwiefern eine Website diese Vorgabe beachtet, das liegt aber zumindest derzeit noch in den Händen der Seitenbetreiber.

Firefox 5 steht ab sofort kostenlos für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.

 

image.jpg

© Archiv

Wie Firefox 5 sollen auch künftige Versionen innerhalb weniger Monate aufeinander folgen, dabei aber immer nur wenige neue Funktionen enthalten.

Mehr zum Thema

Firefox
Suggested Tiles

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.
Skype
Schwerer Bug

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…
Threema Logo
Sichere Whatsapp-Alternative

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.
Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.
Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und…
Firefox
Notfall-Patch jetzt installieren

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.