Medienplayer

Multimedia- und Streaming-Würfel D-Link Boxee

Der Netzwerk-Spezialist D-Link kündigte am Freitag mit der Boxee-Box DSM-380 einen Multimedia-Player fürs Heimkino an. Der Medien-Würfel streamt Fotos, Filme und Musik aus dem eigenen Netzwerk, ermöglicht aber zusätzlich den Zugriff auf Medien-Bibliotheken und Online-Applikationen aus dem Internet.

D-Link Boxee Box DSM-380

© D-Link

D-Link Boxee Box DSM-380

Angetrieben von Intels Atom-Prozessor CE4100 und angebunden ans heimische Netzwerk über Ethernet oder WLAN b/g/n entfaltet sich der multimediale Würfel zu einem äußerst flexiblen Wiedergabe-Talent. Aus dem Internet ruft der Anwender über Apps zum Beispiel Inhalte der Portale YouTube, Flickr, VEVO, MTV Music oder auch von diversen Online-Mediatheken auf. Abhängig von regionalen Verfügbarkeiten soll zudem der Onlinezugriff auf eine Vielzahl von HD-Inhalten aus kostenlosen Medienquellen möglich sein. Verfügbar sind aber auch Apps für ganz alltägliche Dinge wie das Wetter oder die Nachrichten. Als weitere Besonderheit integriert die Boxee Box außerdem soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter.

Neben dem Zugriff auf Online-Inhalte ermöglicht der D-Link-Würfel auch die Verwaltung und das Abspielen eigener Video-, Foto- oder Musikdateien. Unterstützt werden dabei praktisch alle gängigen Formate aus den drei Medien-Kategorien, etwa MP3, WAV, WMA und AAC bei Musik, JPEG, PNG, GIF, BMP und TIFF bei Fotos sowie FLV/On2, H.264 AVC, VC-1, MPEG-1/2/4 und DivX 3 - 6 bei Videos. Um auf diese zuzugreifen, kann der Anwender eine externe Festplatte oder einen Flash-Speicher über USB andocken, eine SD-/SDHC-Speicherkarte bis zu 32 GB Kapazität einschieben oder die Box via WLAN bzw. Ethernet mit einem Netzwerkspeicher verbinden. Die Boxee Box zeigt dann zu Filmen und TV-Serien automatisch das dazugehörige Cover sowie eine Filmbeschreibung aus der Internet Movie Database (IMDB) an. Der Bildinhalt gelangt via HDMI 1.3 mit einer Auflösung von bis zu 1080p an den Flachbildfernseher oder Beamer.

Die Boxee Box von D-Link ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Ende November 2010 mit regionalen Inhalten sowie einer englischen Benutzeroberfläche verfügbar. Sie wird zunächst über das Internet (unter anderem bei Amazon.de) vertrieben und steht ab Anfang 2011 auch im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis für die Boxee Box beträgt rund 230 Euro bzw. 300 Schweizer Franken.

Mehr zum Thema

Sonos Multi Room Audio Musik Music Sound System Wirelss WLAN WIFI Controller iPad iPod iPhone
Multiroom-Audio von Sonos

Sonos hat mit AUPEO! Personal Radio und Stitcher SmartRadio zwei neue Radiodienste in sein Multiroom-Audiosystem integriert. Die neuen Dienste sind…
Meteorit MMB-322.HDTV
Testbericht

Die Google-Plattform Android kennt keine Grenzen. Nachdem das Betriebssystem zunächst die Smartphones eroberte, vereinnahmt es nun immer mehr…
TERRATEC stellt den NOXON A540+ im 43-Zentimeter-Format vor
DAB+ und Internetradio

Der Multimedia-Spezialist Terratec bringt einen neuen Internet-Radioempfänger auf den Markt. Der Noxon A540+ ist das erste Noxon-Endgerät mit…
4K-Media-Player von Sony
4K-Filme

Zumindest in den USA will Sony im Sommer mit dem Verkauf des 4K-Media-Players FMP-X1 starten. Der Player enthält zunächst 10 Filme in…
Android TV
Android TV

Google will mit Android TV den Set-Top-Boxen von Apple und Amazon den Platz im Wohnzimmer streitig machen. Das berichtet The Verge in Bezug auf…