Medienwiedergabe

CyberLink bringt PowerDVD 11 heraus

CyberLink bringt mit PowerDVD 11 eine neue Version des beliebten Tools zur Medienwiedergabe heraus. Die Software spielt DVDs, Blu-rays, Videodateien, Musik oder Fotos ab und kombiniert dank einer App für iPhone, iPad und Android den PC mit mobilen Abspielgeräten.

Cyberlink PowerDVD 11

© cyberlink

Cyberlink PowerDVD 11

Mit PowerDVD 11 kommt eine Vielzahl an neuen Funktionen wie zum Beispiel die Möglichkeit der Wiedergabe und des Datentransfer von Inhalten von und zu iPhones, iPads, iPod Touchs und Androids vom/zum PC. Zusätzlich zu Inhalten auf den mobilen Geräten erleichtert PowerDVD auch die Wiedergabe von Dateien von DLNA-Servern innerhalb eines Heimnetzwerkes, sowie sozialen Medien wie Facebook, Flickr und YouTube.

Neue Funktionen von PowerDVD 11 sind unter anderem die Unterstützung von 5.1-kanaligem DTS-Audio in allen Versionen sowie wie die Unterstützung von Dolby Digital Plus für MP4-Dateien, Unterstützung von 3D-Blu-ray und nativem 3D-Video. Damit sollen ab sofort sämtliche DVDs, Videos und Fotos von 2D zu 3D umgewandelt und so räumlich gezeigt werden können.

Cyberlink verspricht ausserdem verbesserte Bild- und Tonqualität durch die TrueTheater-Technologie zur Bild- und Tonverbesserung. Das TrueTheater Surround Feature vermittelt dazu selbst über normale Stereo-Lautsprecher angeblich ein verbessertes Surround-Erlebnis.

Nutzer von iPhone, iPad, iPod Touch oder Android Geräten können die neue App PowerDVD Remote verwenden, um das Smart Device in eine Fernbedienung für die Wiedergabe von Blu-rays, DVDs, Videos, Fotos und Musik in PowerDVD 11 zu verwandeln.

PowerDVD 11 ist ab heute online in vielen Sprachen verfügbar, ebenso eine Demo-Version. Es gibt PowerDVD 11 in den Versionen Essential für 19,99 Euro, Standard für 39,99 Euro, Deluxe für 69,99 Euro und Ultra für 99,99 Euro. Upgrades für vorherige PowerDVD-Versionen sind ab 29,99 Euro erhältlich.

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Google TV-Stick Chromecast
Chromecast für VLC

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.
Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player
PowerDVD-Alternative gratis

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.
VLC Player: Logo auf orangenem Grund
VLC-Update als Download

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…
Kodi-Logo XBMC
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.