Software

CyberGhost Premium VPN im "Schnupperangebot"

Für alle, die anonym und ohne Ländersperren im Web surfen wollen, bietet CyberGhost jetzt das Paket "Premium VPN" als 1-Monats-Version an. Im Tarif enthalten ist eine Traffic-Flatrate für das Surfen ohne spürbare Performance-Einbußen.

CyberGhost: CyberGhost Premium VPN

© CyberGhost

CyberGhost: CyberGhost Premium VPN

Mit der Übertragung seiner IP-Adresse verrät der Nutzer standardmäßig  mehr über sich, als ihm lieb sein kann. Ein Anonymisierungsdienst verschleiert die wahre Identität des Nutzers, indem er ihm nach der Anmeldung eine andere IP-Adresse zuweist. CyberGhost von S.A.D.  schützt außerdem die Kommunikation zwischen dem Rechner des Anwenders und den Anonymisierungs-Servern mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselung. Somit soll auch die Datenübertragung via Hotspot in frei zugänglichen Netzwerken geschützt sein. Wer seine Daten außerdem noch sicher ablegen will, kann dafür den Online-Datensafe nutzen, der bis zu 10 GByte Daten aufnimmt und mit 256-Bit-AES verschlüsselt ist.

Auch Ländersperren lassen sich mit CyberGhost umgehen. Der Dienst stellt dafür zahlreiche Server im Ausland bereit, beispielsweise in der Schweiz, USA und Rumänien. Nutzer bewegen sich dann mit einer ausländischen IP-Adresse durchs Netz und gelangen so auf Webseiten, die von Deutschland aus nicht erreichbar sind.

CyberGhost Premium VPN (1-Monats-Lizenz) ist ab sofort für 9,99 Euro im Handel erhältlich. Sie enthält ein unbegrenztes Inklusiv-Trafficvolumen, die Geschwindigkeit wird auf höchstens 512 kbit/s nach 50 GByte Traffikvolumen gedrosselt.

Mehr zum Thema

Windows Update: Screenshot
Windows Update jetzt ausführen

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können.…
Whatsapp-Logo
Abofallen und Gewinnspiele

Erhalten Sie per Whatsapp Werbe-Nachrichten zu Whatsapp Gold, klicken Sie getrost auf Löschen. Dahinter verbergen sich Abofallen und dubiose…
Symbolbild: Sicherheit
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im…
Flash-Lücke entdeckt
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.
Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Teslacrypt

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…