Stative

Cullmann Titan - robuste Stative und Köpfe

Mal was neues: Normalerweise werben Stativhersteller mit Leichtgewichten - jetzt setzt Cullmann auf "kompromisslos schwer". Mit dem Gewicht ist auch die Zielgruppe geklärt: Fotografen und Videofilmer mit großem und schwerem Equipment.

Cullmann Titan 935

© Cullmann

Cullmann Titan 935

Die neue Serie besteht aus zwei Dreibeinstativen. Das Titan 935 verfügt über eine luftgedämpfte Schiebemittelsäule während das Titan 935G mit Kurbelantrieb ausgestattet ist. Hinzu kommt noch das Einbeinstativ Titan 970. Zudem gibt es vier Kugelköpfe und zwei Zwei-Wege-Neiger. Beim Titan 935 hilft ein Druckknopf beim Absenken der luftgefederten Mittelsäule. Das Titan 935G arbeitet mit schräg gezahnter Mittelsäule und Schneckengetriebe, was unbeabsichtigtes Herunterfahren der Mittelsäule verhindern soll.  Groß dimensionierte Stativbeine aus eloxiertem Aluminium-Trapezprofil sorgen für festen Stand, wobei das unterste Stativbein über das oberste Stativbein geschoben wird. Somit soll kein Dreck in die Stativbeinklemmung kommen. Bis 50 cm Wassertiefe kann auch kein Wasser eindringen. Dank Schnellhebel verspricht Cullmann einen extrem schnellen Aufbau. Serienmäßig haben die Stative Gummifüße, wobei man sie mit den Metallspikes Titan TX665 umrüsten kann. Die Anschlussplatte zum Stativkopf ist aus eloxiertem Aluminium mit der 3/8 Zoll Anschlussschraube. Hier passen die neuen Titan Kugel- und 2-Wege-Köpfe drauf.

Die beiden Kugelköpfe Titan TB8.6 und Titan TB6.6 eignen sich besonders für schwere Kameras mit lichtstarken Teleobjektiven. Der Titan TB8.6 hat eine Tragfähigkeit von bis zu 34 Kilo, der Titan TB6.6 bis zu 25 Kilo. Ein spezieller Klemmmechanismus, bei dem sich beide Klemmbacken gleichzeitig bewegen, schafft beim neuen Schnellkupplungssystem eine schnelle und mittige Klemmposition der Kamera.  Im Unterschied dazu sind die ansonsten identischen Kugelkopfmodelle TB6.2 und TB8.2 mit der ebenfalls neuen Concet One OX615 PinLock Kameraplatte ausgestattet, die über sechs Fixierstifte verfügt. Diese werden mittels Außenring an den Kameraboden angepresst und sollen das Verdrehen der Kamera bei Hochformataufnahmen verhindern.

Bei den 2-Wege-Köpfen Titan TW99 und Titan TW96 lässt sich die Friktion für den Horizontal- und den Vertikalschwenk verstellen. Der Führungsgriff lässt sich für Rechts- oder Linkshänder umstecken. Der Titan TW99 kommt mit Schnellkupplungs-Panoramaeinheit Concept One OX369. Beide Modelle sind mit der 90 mm langen OX394 SK-Justierplatte M ausgestattet.   Die Titan Stative werden in Deutschland gefertigt und sollen im September in den Handel kommen. Das Titan 935 und Titan 935G kosten jeweils 549 Euro, das Einbeinstativ kostet 195 Euro. Der Titan TB8.6 kostet 399 Euro, der TB6.6 ist für 339 Euro erhältlich. Die Modelle mit der zwei am Ende sind günstiger und liegen bei 319 Euro (TB8.2) beziehungsweise 259 Euro (TB6.2). Die Zwei-Wege-Neiger kosten 449 Euro (TW99) und 399 Euro (TW96).

Cullmann Titan 935G

© Cullmann

Cullmann Titan 935G
Cullmann Titan TB8.6

© Cullmann

Cullmann Titan TB8.6
Cullmann Titan TW99

© Cullmann

Cullmann Titan TW99

Mehr zum Thema

Stabilly Handstativ - Crowdfunding
Steadycam-Stativ-System

Das Stabilly Schwebestativ wird mit Crowdfunding-Unterstützung für den Amateurbereich entwickelt und soll für wenig Geld schwebende Aufnahmen…
Joby Action-Cam-Halterungen
Action-Cam-Halterungen

Joby erweitert seine Gorilla-Tripods-Produktreihe um drei weitere Halterungen für Action-Cams.
Mantona Laurum 501 Universalstativ
Stativ

Fünf unterschiedliche Stative in einem vereinen - so lautet der Anspruch von Mantona beim Kamerastativ Laurum 501.
Callstel Smartphone Panorama-Ständer
Zubehör

Wenn Smartphone-Panoramas gut aussehen sollen, muss man sehr gleichmäßig die Kamera führen. Dabei hilft der Callstel-Smartphone-Ständer.
Cullmann Nanomax 450  RW 20 D03
Stative

Cullman legt seine Einsteiger-Stativserie neu auf und bringt mit der Nanomax 4er Serie insgesamt sieben Modellvarianten.