MakerPlane

Das erste Flugzeug zum Selberbauen

Mit dem Projekt "MakerPlane" wollen John Nicol und Jeffrey Meyer allen Menschen Zugang zu Informationen schaffen, die notwendig sind, um ein eigenes Flugzeug zu bauen. Via Crowdfunding versuchen die Designer, die benötigten 75.000 US-Dollar zu sammeln, um MakerPlane realisieren zu können.

Makerplane: Ein Flugzeug zum Selberbauen

© makerplane.org

Makerplane: Ein Flugzeug zum Selberbauen

John Nicol und Jeffrey Meyer sind zwei Unternehmer, die sich mit dem ersten Open-Source Flugzeug überhaupt ein anspruchsvolles Ziel gesetzt haben. Ihr Projekt "Makerplane" soll es dem "Normalo" ermöglichen, ein kleines, zweisitziges Sportflugzeug mit Propeller selbst zu bauen.

Dafür stellen die zwei Flugzeugkonstrukteure, die in der Luftfahrt arbeiten, ihre Konstruktionspläne sowie die Steuerungssoftware unter freier Lizenz zukünftig im Internet bereit. Hinsichtlich Sicherheit und Qualität sollen hierbei keine Kompromisse eingegangen werden.

Mit CNC-Maschinen und 3D-Druckern soll das Flugzeug zu einem geringen Preis hergestellt werden können. Die Projektleiter haben ihn bei circa 15.000 US-Dollar angesetzt, was in etwa der Hälfte vergleichbarer kommerzieller Flugzeuge entspricht. Für Rumpf und Tragfläche wollen Nicol und Meyer einen Verbundwertstoff verwenden, der aus einem Schaum zwischen Exopidharz und Glasfasergewebe besteht. Dies gilt als stabiles und gleichzeitig leichtes Material.

Auch die Bordelektronik wollen die Designer selbst bauen - dazu nutzen sie konsequenterweise Open-Source-Hardware wie Raspberry Pi oder Arduino. Als Produktionsstätte für eifrige Nachbauer stellen sich die Projektverantwortlichen beispielsweise Hackerspaces vor. Hier können die angehenden Flugzeugbauer sowohl vom vorhandenen Wissen vor Ort profitieren, als auch auf Werkzeuge zurückgreifen, die für Einzelpersonen zu teuer wären.

Das erste Open-Source-Sportflugzeug (Experimental Light Sport Aircraft, kurz: LSA-E) von MakerPlane darf bereits mit einer Sportpiloten-Lizenz in den USA geflogen werden. Der flugunfähige Prototyp dafür ist bereits im Bau und soll innerhalb der nächsten 12 Monate abgeschlossen sein. Im Juli 2014 wollen die beiden Konstrukteure ihn auf der Luftfahrtmesse Airventure in Oshkosh im US-Bundesstaat Wisconsin vorstellen. Zur Airventure 2015 wollen sie schließlich den fliegenden Prototyp vorführen und ihn in die Lüfte steigen lassen.

Um das Projekt Makerplane überhaupt finanzieren zu können, haben die Projektleiter eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Indiegogo gestartet. Circa 75.000 US-Dollar sollen hierbei gesammelt werden, um das Makerplane zu ermöglichen. Bis zum 21. September 2013 kann hier Jeder seinen Beitrag dazu leisten.

MakerPlane Prototype Build: #1 Console Side Walls

Quelle: MakerPlaneVideo
1:39 min

Mehr zum Thema

Der Beta-Test von Call of Duty: Black Ops 3 steht in den Startlöchern.
Beta-Test vor Release

Der Beta-Test von Call of Duty: Black Ops 3 steht in den Startlöchern: Treyarch gibt das Startdatum für die PS4-Beta bekannt. Die Testversionen für…
Call of Duty: Black Ops 3 Screenshot
Call of Duty

Call of Duty Black Ops 3 erhält eine Beta. Der Beginn der Testphase wurde für PS4 bereits angekündigt - nun folgen die offiziellen Termine für…
revolt - 4-Port-USB-Wandnetzteil
revolt

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…
Wir zeigen alle Angebote für
Gratis-Spiele für Xbox One

Nutzer von Games with Gold bekommen jeden Monat kostenlose Spiele für Xbox One und Xbox 360. Wir haben alle Gratis-Games im Überblick.
Wir zeigen Ihnen alle Gratis-Spiele von PS Plus im August 2015 im Überblick.
Gratis-Spiele für PS4

PS Plus bringt jeden Monat Gratis-Games für PS4, Playstation 3 und PS Vita. Wir haben die kostenlosen Spiele im Überblick.