Centurion 5 II von Coolermaster

Coolermaster Centurion 5 II: Eine Gehäuse-Klassiker kehrt zurück

Der taiwanesische Hardware-Hersteller Coolermaster bringt mit dem "Centurion 5 II" den Nachfolger von einem der wenigen, echten Gehäuse-Klassiker auf den Markt.

Coolermaster Centurion 5 II

© Archiv

Coolermaster Centurion 5 II

Der taiwanesische Hardware-Hersteller Coolermaster bringt mit dem "Centurion 5 II" den Nachfolger von einem der wenigen, echten Gehäuse-Klassiker auf den Markt.

Der ursprüngliche "Centurion 5" ist seit mittlerweile weit über fünf Jahren auf den Markt und prägte entscheidend das Bild des modernen Midi-Towers: Schlicht-elegante Front, aufgeräumtes Innenleben, durchdachtes Kühlkonzept mit serienmäßig installierten Lüftern - und das alles zum Preis unter 60 Euro. Kein Wunder, dass er zum Verkaufsschlager und Dauerbrenner wurde - auch bei Komplettsystem war er lange Zeit eines der am häufigsten verwendeten Chassis. Im Laufe der Zeit zeigte sich aber auch deutlich, wo der Fortschritt im Gehäusbau liegt: Der Innenaufbau wirkt mittlerweile arg simpel und etwas veraltet, das Kühlsystem mit dem rückseitigen 80er-Lüfter unterdimensioniert und die unten liegenden Bedienelemente und Schnittstellen sind unergonomisch.

Genau an diesen Punkten setzte Coolermaster an. Nun kommen vorne ein 140er und hinten ein 120er Lüfter zum Einsatz. Optional können drei zusätzliche 140er Lüfter installiert werden. Das I/O-Panel ist in einen beliebigen der fünf 5,25-Zoll-Schächte einbaubar. Und der Innenaufbau präsentiert sich modern mit quer liegendem Laufwerkskäfig (um auch bei bestehendem System Festplatten installieren und wechseln zu können) und am Boden platzierten Netzteil. Dazu kommen Details wie die Aussparung im Mainboard-Schlitten für den unkomplizierten Wechsel des CPU-Kühlers oder von mitgelieferten Adaptern für 2,5-Zoll-Laufwerke.

Die Optik änderte Coolermaster hingegen nur so weit wie nötig. So ist auch die zweite Generation bis hin zum großen stlisierten Centurion-Symbol sofort als Nummer 5 erkennbar. Auch am günstigen Preis von rund 60 Euro hat sich nichts geändert. Angekündigt wurde der Centurion 5 II zwar bereits im Januar. Bis zur tatsächlichen Markteinführung verging aber noch gut ein halbes Jahr.

Coolermaster Centurion 5 II

© Archiv

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1060
Einsteiger-Grafikkarte

Nvidia könnte mit der Geforce GTX 1050 die vierte Pascal-Grafikkarte für Endverbraucher planen. Es kursieren angebliche Specs, ein Release-Datum im…
Raspberry Pi
Überraschungserfolg

Die Macher des Raspberry Pi feiern 10 Millionen verkaufte Exemplare des Mini-PCs und veröffentlichen ein neues Starter-Kit.
Geforce GTX 1050 Ti: Release und Preise bekannt
Für Einsteiger

Nvidia hat die beiden Grafikkarten-Chips Geforce GTX 1050 und GTX 1050 Ti vorgestellt. Release ist ab 25. Oktober zu Preisen ab 125 Euro.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Grafikkarten

Die neue GPU-Einstiegsklasse von Nvidia steht mit Geforce GTX 1050 (Ti) ab 125 Euro an. AMD senkt gleichzeitig seine Preise für die direkten…
Medion Akoya P5360 E
Performance-PC-System

Der Medion Akoya P5360 E steht ab Donnerstag bei Aldi Nord. Der PC mit Intel-CPU, AMD Radeon RX 460 und Windows 10 auf SSD stellt sich im…