Sicherheit von Cloud-Diensten

Mittelstand hat kein Vertrauen in Cloud-Computing

Cloud Computing hat bei IT-Leitern mittelständischer Unternehmen einen schweren Stand: Darauf deuten zwei aktuelle Studien von Compuware und Bitkom Research hin.

Sicherheitsaspekte Cloud Computing

© Archiv

Sicherheitsaspekte Cloud Computing

Sind die Daten von Unternehmen in der Cloud sicher? Laut einer Umfrage von Compuware haben die CIOs von mittelständischen Unternehmen große Bedenken gegenüber Cloud-Computing. Für die Studie wurden 740 IT-Führungskräfte Unternehmen aus Nord- und Südamerika, Asien sowie Europa, davon 103 in Deutschland, telefonisch befragt.

Die mittelständischen IT-Leiter trauen den versprochenen und oft standardisierten Service-Level-Agreements (SLAs) der Provider nicht. Sie haben vor allem Bedenken bezüglich der Sicherheit von ausgelagerten Firmendaten.

Die zweite Studie zum Thema kommt von Bitkom Research. Sie hat sich im Auftrag des internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens KPMG mit dem aktuellen Status-quo von Cloud Computing in Unternehmen befasst. So setzen 64 Prozent der deutschen ITK-Unternehmen (Informations- und Telekommunikationstechnologien) Cloud-Computing ein. Die durchschnittliche Nutzungsrate in der deutschen Wirtschaft liegt dagegen bei lediglich 40 Prozent.

Drei Viertel (73 Prozent) der Unternehmen sind davon überzeugt, dass ihnen ihr Cloud-Anbieter Probleme auf der Infrastruktur- oder Plattform-Ebene verheimlicht. Außerdem befürchten 60 Prozent der Befragten, dass die Performance auch auf Grund schwer aufzuteilender Ressourcen in der Cloud beeinträchtigt wird.

Der technische Überwachungsverein (TÜV) warnt ebenfalls immer wieder vor der leichtfertigen Nutzung von Cloud Computing. Im Mai hatte der TÜV Privatanwender darauf hingewiesen, die AGBs von Cloud-Anbietern vor dem Bestätigen genau unter die Lupe zu nehmen.

Mehr zum Thema

Dienstleister am digitalsten, Gastgewerbe ist Internetmuffel
Studie

Antrieb Mittelstand zeigt: Firmen haben Aufholbedarf auf dem Weg ins Online-Zeitalter, insbesondere bei Cloud Computing, Online-Handel und Social…
WhatsApp
Quartalszahlen 2014

Whatsapp generiert einen Verlust von 232,5 Millionen US-Dollar. Hauptgrund sind enorm hohe Aufwendungen für Mitarbeiteroptionen.
Dropbox und Micosoft Office
Office-Integration

Dank einer neuen Partnerschaft zwischen Microsoft und Dropbox können Office-Dokumente direkt in Dropbox gespeichert und bearbeitet werden.
Xing-Logo
Rekordumsatz

Xing gibt Zahlen für das dritte Quartal 2014 bekannt. Daraus ergibt sich eine hohe Umsatzsteigerung, auch die Mitgliederzahlen wuchsen.
Mailbox.org-Logo
Business-Alternative für Office 365 & Google Apps

Mailbox.org will eine sichere Alternative für Office 365 und Google Apps sein. Hauptargument: E-Mails und ein Cloud-basiertes Office auf Servern in…