Digitale Fotografie - Test & Praxis

CIPA-Zahlen - Digitalkamera-Markt rückläufig

Laut der jüngsten Studie des japanischen Kamera-Herstellerverbandes CIPA, der u.a. mit Canon, Casio, Fujifilm, Hoya (Pentax), Mamiya, Nikon, Olympus,

image.jpg

© Archiv

Laut der jüngsten Studie des japanischen Kamera-Herstellerverbandes CIPA, der u.a. mit Canon, Casio, Fujifilm, Hoya (Pentax), Mamiya, Nikon, Olympus, Panasonic, Ricoh, Sanyo, Sigma und Sony die wichtigsten Marken repräsentiert, sank die Zahl der in Japan produzierten Digitalkameras im Zeitraum Januar bis Mai im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 28,9 % auf 31.756.535 Stück. Auf die ganzen Welt bezogen fiel die Produktion sogar um 37,9 Prozent. Die Zahl der weltweit ausgelieferten Kameras reduzierte sich in den Monaten Januar bis Mai um 25,9 Prozent, der Wert um 39,2 Prozent. Während die Stückzahlen bei den nach Europa gelieferten Spiegelreflexkameras mit 97,5 Prozent fast konstant geblieben sind, wurden damit aber nur noch 64 Prozent des Wertes erzielt. Anders als bei den Kompaktkameras ist der europäische Markt bei den Spiegelreflexkameras deutlich größer als der nordamerikanische. www.cipa.jp/english/data/pdf/d_200905.pdf

Mehr zum Thema

Call of Duty: WW II
Neuer Call-of-Duty-Titel

Am Mittwoch den 26. April wird Call of Duty: WW II enthüllt. Eigenständige Kampagnen für Single-Player und im Koop-Modus sind geplant. Mehr lesen…
PS4 Pro
Umtausch-Deal

Gamestop startet ein heißes PS4 Pro Angebot: Wer eine gebrauchte PS4-Konsole plus Zubehör eintauscht, zahlt nur 99 Euro für eine PS4 Pro 1 TB.
AMD Radeon Pro Duo
Dual-GPU-Grafikkarte für Workstations

Große Leistung, großer Preis: AMD hat mit der Radeon Pro Duo eine neue, 1.000 Dollar teure Dual-GPU-Grafikkarte mit 32 GB Speicher vorgestellt.
Fujitsu DisplayView Click
Vorinstalliertes Display-Tool

Eine schwere Sicherheitslücke in einem vorinstallierten Programm macht Millionen Notebooks von HP und Fujitsu angreifbar. Ein Patch steht bereit.
Windows 10 Mobile Creators Update - Lumia 650
Microsoft

Microsoft rollt ab sofort das Creators Update auch für Windows 10 Mobile aus. Die PC-Version erhält ein kumulatives Update mit zahlreichen Bugfixes.