Internet-Browser

Chrome 59 Update: Automatische Umstellung auf 64-Bit-Version

Das Update von Google Chrome 59 kann den Browser automatisch auf die 64-Bit-Version umstellen. Google liefert Argumente für diese Entscheidung.

Google Chrome Tuning Tipps

© yuravector - fotolia.com / Google / Montage: PC Magazin

Das neue Chrome-Update aktualisiert sich automatisch auf die 64-Bit-Version - wenn der Rechner es unterstützt.

Das neue Update von Google Chrome (59) stellt den Browser bei passender Hardware automatisch von 32-Bit auf die 64-Bit-Version um. Seit Montag können Chrome-Fans das Update des kostenlosen Browsers herunterladen. Wir erklären, was Google dazu sagt.

Beginnend mit der Beta-Version vom zweiten Mai, erweiterte Google seinen Chrome-Browser erstmals automatisch von 32- auf 64-Bit. Voraussetzung dafür ist laut Google​​ ein Betriebssystem mit 64-Bit mit mindestens 4 GB RAM. Im jetztz verfügbaren, offiziellem Release von Chrome 59 ist die automatische Umstellung auf 64-Bit im Update mit enthalten.

Dies gilt nur für Windows-Nutzer. Computer mit den Betriebssystemen Mac und Linux bleiben von der Zwangs-Aktualisierung auf 64-Bit verschont. Wer weiterhin mit Chrome in der 32-Bit-Variante arbeiten möchte, kann die Version auf der Webseite downloaden. Vorteil der 64-Bit-Version gegenüber den 32-Bit sei ein sichererer und geschmeidigerer Programmablauf. 

Die meisten Nutzer sollen die Umstellung von 32- auf 64-Bit kaum bemerken, da das Google-Chrome-Update alle Einstellungen des Browsers mit überträgt. Zusammen mit der Umstellung auf 64 Bit stopft das Chrome-Update außerdem 30 Sicherheitslücken und die Seite der Einstellungen erstrahlt in neuem Design. Der Browser aktualisiert sich bei einer älteren Version automatisch auf Chrome 59. Optional kann das Update aber auch auf der Hersteller-Website oder bei uns heruntergeladen werden. 

Downloadtipp: Google Chrome Download

Neu in Chrome ist außerdem die Unterstützung für animierte PNG-Dateien. Dieses Format kann als Alternative für GIFs eingesetzt werden. Außerdem unterstützt Chrome jetzt Mac OS-Benachrichtigungen. Damit ändert sich für Mac OS-Nutzer hauptsächlich die Optik. Im Funktionsumfang bleibt das Programm gleich. 

Google Chrome & Privacy - Browsing Safely

Quelle: Google Chrome
3:01 min

Mehr zum Thema

Google und die Entwickler von Opera haben Browser-Updates veröffentlicht.
Browser-Updates

Google hat Chrome 33.0.1750.146 als Download veröffentlicht und 19 Sicherheitslücken gestopft. Die Opera-Entwickler ziehen mit Opera 20.0.1387.64…
Das Browser-Tracking ist dank Cookies möglich - auch beim Inkognito-Modus.
Chrome, Firefox & Opera

Auch wenn User im Internet per Inkognito-Modus unterwegs sind und keine Cookies speichern, können Nutzer nachverfolgt werden.
Angriff via Chrome-Addon
Webpage Screenshot löschen

Wer die Chrome-Erweiterung Webpage Screenshot nutzt, sollte das Addon sofort löschen. Das Tool zum Abfotografieren von Webseiten spioniert Nutzer aus.
Google Chrome - Update auf Version 50
Update für Google Browser

Google stellt Chrome in Version 50 zum Download bereit. Für Nutzer von Windows XP und Vista gibt es kein Update mehr.
Google Drive
Cloud-Backup

Das Tool für Google Drive (Windows und Mac) wird umbenannt und bekommt neue Features. Mit Backup und Sync steigt der Funktionsumfang für Sicherungen.