Browser

Chrome wird Flash-Inhalte nicht mehr automatisch abspielen

Der Browser Chrome spielt Flash-Inhalte bislang automatisch ab. Das will Google in Zukunft deaktivieren. Als Ersatz ist HTML 5 geplant.

Passwörter im Klartext: Googles Browser Chrome hat eine gravierende Sicherheitslücke.

© Google

Chrome ist mittlerweile der meistgenutzte Browser im Internet.

Google schränkt den Flash Player in Chrome ein – Inhalte sollen nicht mehr automatisch wiedergegeben werden. Diese Änderung möchte Google bereits im vierten Quartal dieses Jahres umsetzen. Um den Nutzern den geplanten Wechsel zu HTML 5 zu erleichtern, wird Google Chrome Flash-Inhalte auf wenigen, großen Webseiten weiterhin wiedergeben. Zu den Internetseiten gehören unter anderem Amazon, Youtube und Yahoo.

Auf allen anderen Seiten muss der Nutzer zuerst genehmigen, dass der Flash-Player die Inhalte der Domain abspielen darf.  Entscheidet sich der Besucher für die Wiedergabe via Flash, merkt sich der Webbrowser die Entscheidung für die jeweilige Seite.

Google versucht schon länger, Chrome den Flash Player auszutreiben. Dieser weist regelmäßig neue Sicherheitslücken auf. Außerdem hat er im Vergleich mit HTML5 eine geringe Leistung und einen hohen Ressourcenverbrauch. Aufgrund vieler Schwachstellen steht das Programm schon lange in der Kritik Computersicherheit zu gefährden

Mehr zum Thema

Google Chrome - Update auf Version 50
Update für Google Browser

Google stellt Chrome in Version 50 zum Download bereit. Für Nutzer von Windows XP und Vista gibt es kein Update mehr.
Edge Download
Microsoft sagt

Laut dem Microsoft Edge Team ist der neue Browser in Windows 10 sehr energiesparend. Edge ließe Konkurrenten wie Chrome und Firefox weit hinter sich.
Fremde Youtube-Videos dürfen auf Internetseiten eingebunden werden.
Aus Angst vor Facebook?

Kennen Sie das? Gerade ein YouTube-Video gestartet und dann - Werbung! 30 Sekunden lang! Wen das nervt, der wird sich über diese Nachricht freuen.
Google Chrome Tuning Tipps
Internet-Browser

Das Update von Google Chrome 59 kann den Browser automatisch auf die 64-Bit-Version umstellen. Google liefert Argumente für diese Entscheidung.
Google Chrome Tuning Tipps
Sicherheit

Das aktuelle Google-Chrome-Update schließt drei Sicherheitslücken, die das BSI alle mit dem Risikofaktor "hoch" einstuft. So aktualisieren Sie ihren…