Interview

Christian Funk - Virus Analyst bei Kaspersky Lab

"Mobile Schädlinge haben gegenüber dem PC stark aufgeholt - quantitativ und qualitativ." Dieser Meinung ist Christian Funk, Virus Analyst bei Kaspersky Lab.

image.jpg

© Kaspersky

Business&IT: Kaspersky warnt, dass die Bedrohung durch Schad-Software auf mobilen Geräten zunimmt. Welche Belege haben Sie dafür?

Christian Funk: Wir kennen mittlerweile über 30.000 Schädlinge für Smartphones, wobei es über 90 Prozent auf Android-Geräte abgesehen haben. Die Wachstumsraten sind derzeit enorm und erinnern prozentual an die Malware-Schwemme 2007 für PCs. Zum Vergleich: Im Juni 2011 sahen wir 327 neue Schädlinge aus diesem Bereich, im Juni 2012 dagegen waren es 7082. Allein von November 2011 bis Februar 2012 hat sich die Gesamtzahl bekannter Schädlinge verdoppelt. Glücklicherweise sind wir aber noch weit von der Situation im PC-Bereich entfernt.

Worin liegen für Smartphone-Nutzer die größten Gefahren?

Christian Funk: Lange Jahre waren die einzige Bedrohung für Smartphones SMSTrojaner. Das Prinzip dieser Malware erinnert an Dialer für PCs von vor gut zehn Jahren. Bislang hinkte mobile Malware herkömmlicher Malware immer einige Jahre hinterher. Doch im Jahr 2011 haben mobile Schädlinge sowohl quantitativ als auch hinsichtlich der Vielseitigkeit stark aufgeholt. Heutzutage sehen wir Spyware, Scareware, Online- Banking-Trojaner und sogar Trojaner mit Botnetz-Funktionalitäten für mobile  Geräte. Eine "größte Gefahr" kann ich nur schwer ausmachen; es kommt immer darauf an, welche Bedrohung für einen bestimmten Anwender die größte Gefahr darstellt.

Weil gerade die Anbieter von Antiviren- Software solche Meldungen veröffentlichen, sind viele Anwender skeptisch. Was antworten Sie darauf?

Christian Funk: Wir möchten möglichst sachlich auf die Situation im Bereich ITSicherheit eingehen und unser Wissen sowie unsere Beobachtungen hinsichtlich Trends weitergeben. Das größte Kapital einer ITSicherheitsfirma ist das entgegengebrachte Vertrauen der Kunden. Dieses Gut mit ein paar reißerischen Schlagzeilen zu riskieren wäre grob fahrlässig.

Wie schützt Kaspersky Mobile Security gegen die Gefahren?

Christian Funk: Neben dem Kernmodul, dem Anti-Viren-Modul mit traditioneller Signaturprüfung und neuer Heuristik und Cloud-Unterstützung für neue Bedrohungen, beinhaltet die Kaspersky Mobile Security einen Diebstahlschutz mit Geräteortung via GPS, Fernlöschung und Blockierung sensibler Daten, Web-Filter gegen Phishing- und betrügerische Webseiten, Anruf- und SMS-Filter und weitere Module zum Schutz der Sicherheit und Privatsphäre.

Haben Sie noch Sicherheitstipps für die Nutzer mobiler Geräte, die über die Installation einer Schutz-Software hinausgehen?

Christian Funk: Anwender sollten die gleichen Sicherheitsgrundsätze einhalten, wie sie bereits am PC gelten. Software - sowohl das Betriebssystem als auch installierte Programme von Drittanbietern - sollte immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden, um Sicherheitslücken zeitnah zu stopfen. Bei der Installation neuer Software sollte man immer eine gesunde Portion Skepsis mitbringen und die Quelle sowie deren Reputation hinterfragen.

Mehr zum Thema

So drucken Unternehmen
IT Strategien

Auch in diesem Jahr hat Dokulife Consulting & Research mit Unterstützung von Brother International die Printerumfrage vorgestellt. Das Thema:…
Die Zehn Gebote in der Kommunikation
IT-Sicherheit

Der "Bring Your Own Device"- Ansatz (BYOD) stellt IT-Abteilungen vor große Herausforderungen, denn sie müssen eine sichere Anbindung ins…
Wertvoller Stahl gut geschützt
Best Practice

Ein Vollsortiment aus Stahl auf 23000 Quadratmetern: Dieses wertvolle Gut schützt P.T.Post Eisenhandel mit einer speziellen Alarmanlage der Protego24…
Susanne Braun
Interview des Monats

Susanne Braun, PPS Printing Systems Category Director bei HP Deutschland, berichtet uns im folgenden Interview über Tintenstrahl-Drucklösungen, die…
Jörg Hesske von VMware
Interview des Monats

Jörg Hesske trägt seit Januar 2009 als Country Manager Germany die Gesamtverantwortung für die deutsche Niederlassung von VMware.