CES-Trends 2014

Fitness und Heimvernetzung im Fokus der International CES

Der Begriff Smart Home prangte auf unzähligen Messeständen der CES 2014, die Anfang Januar in Las Vegas stattfand. Wir zeigen Ihnen die Highlights der Consumer Electronics Show.

Smart Home war ein großer Trend auf der diesjährigen CES.

© CES

CES 2014: Smart Home war ein großer Trend auf der diesjährigen CES.

Vernetzte Elektronik, so genannte Wearables, also vernetzte tragbare Accessoires, und die Heimvernetzung (Smart Home) waren allgegenwärtig auf der großen Technikschau in der Spielerstadt Las Vegas. Vor allem Fitnessarmbänder entpuppten sich als großer Messeschlager. Kannte man die Gesundheitshelfer fürs Armgelenk bislang eher von Anbietern wie Nike, Jawbone oder Fitbit, sprangen auf der CES auch bekannte CE-Marken wie LG oder Sony auf den Fitnesszug auf.

Die Lebensbänder, wie sie auch genannt werden, übermitteln Daten wie Schritte, Bewegung oder Schlafverhalten an ein Smartphone oder Tablet und lassen sich so gut  auswerten. Das Speichermodul im Sony SmartBand lässt sich, wie die Japaner ankündigten, künftig auch in andere Alltagsprodukte wie beispielsweise Sportschuhe einsetzen, womit weitere Daten ermittelbar sind.

Allgegenwärtig in den Hallen des Las Vegas Convention Center waren auch neue Lösungen der Hausautomation und Heimvernetzung. Archos, bekannt durch günstige Smartphones und Tablets, präsentierte etwa eine komplette Range an einfach installierbaren smarten Gagdets, wie Kameras und Sensoren, die allesamt über ein zentrales Tablet, oder eine App programmiert und gesteuert  werden können. Das Starterkit soll es schon bald für nur 150 Euro in Deutschland geben.

Samsung, LG und auch chinesische Aufsteiger im Elektronikmarkt, wie Haier und Changhong zeigten den CES-Besuchern praktische Haushaltsanwendungen wie smarte Staubsauger und Küchenöfen, oder auch Kühlschränke, die ein Livebild aus ihrem Inneren aufs Smartphone übertragen können und somit auch den vergesslichsten Konsumenten beim Einkauf im Supermarkt unterstützen. Die Connected-Home-Welle rollt unweigerlich an.

Archos präsentierte eine ganze Reihe an smarten, kleinen Gadgets.

© Connected Home

Archos präsentierte eine ganze Reihe an smarten, kleinen Gadgets.
Die Fitnessarmbänder entwickeln sich zum Trend der CES 2014.

© Archiv

Die Fitnessarmbänder entwickelten sich zum Trend der CES 2014.

Mehr zum Thema

Tripleplay
Workshop

Worauf Sie bei Triple-Play-Angeboten achten sollten und wie Sie den passenden Tarif für sich finden.en und wie Sie den passenden Tarif für sich…
Samsung Logo
Smarter fernsehen

Der Fernseher als unverzichtbare, elegant designte Medien- undUnterhaltungszentrale im Wohnzimmer - auf dieses Ziel arbeiten die großen…
Ende 2013 sollen laut einer Prognose des US-Marktfoschungsinstituts ABIresearch etwa 907 Millionen Menschen Pay-TV nutzen.
Energiemanagement

Mit ihrer SmartHome-Technik will sich die Deutsche Telekom bei Privatkunden nun auch als geeigneter Partner für Energiemanagement und vernetzte…
Apple steigt in den Smart-Home-Markt ein
Apple-Pläne

Wie die Financial Times berichtet, wird Apple in Kürze eine Software-Plattform für die Heimvernetzung vorstellen. Dabei soll das iPhone zur Zentrale…
revolt 4-Port-USB-Wandnetzteil
revolt

Dank Smart-Power-Technologie lädt das Wandnetzteil bis zu vier Geräte gleichzeitig und verwendet dabei stets den für das jeweilige Gerät optimalen…