Webtracking

Canvas Fingerprinting - die neuen Super-Cookies?

Canvas Fingerprinting ist die neue Tracking-Methode, um Werbe- und Skriptblocker wie AdBlock zu umgehen. Internet-Surfer kommen kaum um die Super-Cookies herum.

Bricht wegen Canvas Fingerprinting eine neue Werbeflut über uns herein?

© alphaspirit/shutterstock.com

Bricht wegen Canvas Fingerprinting eine neue Werbeflut über uns herein?

Canvas Fingerprinting existiert seit 2012 und ist laut einer Studie in fünf Prozent von 100.000 Websites im Einsatz. Die neue Tracking-Methode, um Werbe- und Skriptblocker wie AdBlock zu umgehen, ist für den Internet-Surfer nur schwer zu vermeiden.

Werbeanzeigen werden auf Grund des Surf-Verhaltens des jeweiligen Nutzers personalisiert - das ist insoweit nichts Neues. Bis jetzt setzten Webseiten dafür sogenannte Cookies ein. Der Vorteil für den User: Cookies kann er sehr leicht wieder entfernen, womit die Privatsphäre schnell wieder hergestellt ist. Damit könnte jetzt bald Schluss sein. Denn genauso wie die Entwickler von Werbeblockern wie AdBlock nicht schlafen, erfinden auch die Werber immer neue Tracking-Methoden. Das jüngste Produkt, im Moment zu 95 % im Hause AddThis eingesetzt, heißt Canvas Fingerprinting.

So funktionert Canvas-Fingerprinting

Canvas Fingerprinting missbraucht die Canvas-Funktion in HTML 5. Dabei handelt es sich um ein Feature, das dynamisches, geskriptetes Rendering von 2D Grafiken ermöglicht. Das Werbesystem nutzt dabei einen Befehl, der den Browser dazu veranlasst ein Canvas-basiertes Bild im Hintergrund zu generieren. Dieses ist durch die individuelle Konfiguration des Systems (unterschiedliche Grafikkarte, Treiber und verwendeter Browser) theoretisch eindeutig einem Rechner zuordenbar: Aus dem Bild ist der Fingerprint (Fingerabdruck) entstanden. Die Eindeutigkeit dieser Fingerprints ist aber noch dürftig. Da die Tracking-Methode lediglich drei Komponenten in Erwägung zieht, kann es häufig zu Überschneidungen kommen. Theoretisch ließe sich der Canvas-Fingerprint aber durch weitere Bestandteile erweitern, wodurch sich die Eindeutigkeit verbessern könnte.

Wie schützen Sie sich vor Canvas Fingerprinting?

Der Schutz vor Canvas Fingerprinting ist bisweilen etwas schwierig. Bestimmte Browser-Add-ons wie PrivacyBadger oder DoNotTrackMe können Werbeanzeigen von Drittanbietern blockieren. Darunter fallen auch Werbeanzeigen, die auf Canvas Fingerprinting basieren. Jedoch nur, wenn diese von einem Drittelement stammen und nicht etwa in die Seite integriert sind. Außerdem blockieren die Browser-Plugins nur die Darstellung, nicht die Generierung des Fingerprints. Der Tor-Browser ist allerdings in der Lage, Canvas-Lesezugriffe zu erkennen. Er bietet dem Benutzer die Option leere Bilder als Fingerprint zu übergeben. Damit wird das Tracking effektiv unterbunden.

Mehr zum Thema

Windows-10-Startmenü
Windows 8 bei Firmen unbeliebt

Microsoft erklärt, warum auf Windows 8 schon Windows 10 folgt. Gerade Firmenkunden seien von 8 verprellt worden. Der Sprung um zwei Nummern soll sie…
Gratis-Speicher für Office 365
OneDrive Unlimited

OneDrive Unlimited: Microsoft kündigt unbegrenzten Gratis-Cloudspeicher für alle Abonnenten von Office 365 an.
Mac OS X Yosemite
Mac OS X Yosemite

Wer das neue Apple OS X 10.10 Yosemite nutzt, muss davon ausgehen, dass private Daten wie E-Mail-Adressen ungefragt in der iCloud landen können.
Office 2013 Logo
Office 16 Release

Der Release für Office 16 verschiebt sich angeblich. Microsoft will die Nachfolger für Office 2013 und Office 365 im zweiten Halbjahr 2015…
Ein-Klick-Sicherheitslösung zum Schutz Ihrer Privatspähre im Internet
F-Secure Freedome

F-Secure Freedome schützt im Internet Ihre Privatsphäre und bündelt dafür VPN, Anti-Tracking und Anti-Phishing in einem extrem einfach zu…