Kompaktkamera

Canon Powershot: Vier Neuheiten und eine Sonderedition

Mit den neuen Powershot-Modellen G16, S120, SX510 HS und SX170 IS erweitert Canon sein Kompaktkamera-Angebot. Für die Powershot N wurde eine Facebook-Sonderedition angekündigt.

Canon Powershot G16, S120, SX510 HS und SX170 IS

© Canon

Canon Powershot G16, S120, SX510 HS und SX170 IS

Die 12,1-Megapixel-Modelle Powershot-Modelle G16 und S120 mit einem 1/1,7-Zoll-BSI-CMOS-Sensor kommen als erste Canon-Kompakte mit dem neuen, leistungsstärkeren Digic-6-Bildprozessor. Canon verspricht Verbesserungen bei Dynamik, Bildrauschen und Detailwiedergabe bei ISO-Empfindlichkeiten bis maximal ISO 12.800. Dank Digic-6-Prozessor soll auch der Autofokus schneller arbeiten. Die Powershot G16 soll zirka 41 Prozent schneller als das Vorgängermodell Powershot G15 fokussieren, die Powershot S120 sogar 50 Prozent schneller als die Powershot S110.

In der Powershot G16 kommt ein lichtstarkes 1,8-2,8/28-140-mm-Zoom zum Einsatz. Passend dazu gibt es auch einen optischen Zoomsucher. Die Kamera im Aluminiumgehäuse erlaubt auch bei manueller Steuerung die Bedienung mit einer Hand. Die Powershot G16 macht mit den schnellen SDHC/SDXC-Speicherkarten Serienbilder mit maximal 12,2 B/s für die ersten fünf Bilder, danach mit 9,3 B/s für gut 500 Fotos. Die entsprechenden Werte für die Powershot S120 lauten 12,1 B/s und dann 9,4 B/s für zirka 635 Bilder. Über den mittenkontakt-Blitzschuh können externe Systemblitze angeschlossen werden.

Das Spitzenmodell der Powershot-S-Serie, die S120 mit Touchscreen-Bedienung und dem Steuerring am Zoom, ist laut Canon mit ihrem 1,8-5,7/24-120-mm-Zoom die derzeit kleinste Kamera mit einem Objektiv dieser Anfangs-Lichtstärke im Weitwinkel-Bereich. Der verbesserte >>Dynamic IS Modus<< von Powershot G16 und S120 arbeitet mit einer Bildstabilisierung um fünf Achsen, die auch bei Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus Kamerawackler vermeiden soll.

Beide Modelle erlauben die Fotoaufzeichnung im RAW-Format und Full-HD-Movieaufnahmen mit 1.920 x 1.080/60p mit Stereoton im MP4-Format. Die >>Manual Focus Peaking<<-Funktion beider Modelle hilft bei der manuellen Fokussierung. G16 und S120 bieten viele manuelle Steuermöglichkeiten, WLAN-Funktion und GPS-Tagging per Mobilgerät mit Smartphone-App.Ab Ende September soll die Powershot G16 für 600 Euro und die S120 für 500 Euro zu haben sein.

Technische Daten

Download: Tabelle

SX510 HS und SX170 IS: Neue Superzoomer

Die 12-Megapixel-Powershot SX510 HS mit 30x-Zoom 24-720 mm und die SX170 IS mit 16 Megapixeln und 16x-Zoom 28-448 mm im Bridge-Kamera-Stil erneuern Canons Superzoom-Kameraserie. Der Smart-Auto-Modus beider Modelle mit zahlreichen Motivprogrammen wird erweitert durch Kreativ-Modi. Manuelle Zeit- und Blendeneinstellungen sind ebenfalls möglich. Ein optimierter Zoom-Assistent in der Powershot SX510 HS hält das Motiv im Fokus, wenn es seine Entfernung zur Kamera ändert.

Die Powershot SX510 HS kommt jetzt mit ebenfalls mit integriertem WLAN für den direkten Bild-Versand in soziale Netzwerke oder an Mobilgeräte. Auskunft über die je nach Ausgabegerät unterschiedlichen Kommunikationsfunktionen gibt eine eigene Webseite. Per GPS über Mobilgeräte mit kostenloser Canon Smartphone-App lassen sich die Geo-Daten zu den Bildern speichern. Neben der 1.080p-Full-HD-Moviefunktion mit Stereoton bietet die SX510 einen Superzeitlupen-Modus für Movies. Die SX170 IS macht nur 720p HD-Videos. Auch beim LCD-Monitor der SX170 IS hat Canon mit nur 76.666 RGB-Pixeln gespart. Ein ECO-Modus sorgt bei beiden Modellen für eine höhere Aufnahmekapazität mit einer Akkuladung.

Kaufberatung: Die besten Kompaktkameras bis 200 Euro

Ende August kommen die Canon Powershot SX510 HS für 330 Euro und die Canon Powershot SX170 IS für 200 Euro in den Handel.

SX510 HS und SX170 IS: Technische Daten

Download: Tabelle

Canon Powershot N Facebook-optimiert

Mit der Powershot N "Facebook ready"-Edition präsentiert Canon zudem eine neue, limitierte Version der Powershot N . Sie bietet eine spezielle "Facebook Connect"-Taste an der Seite für noch schnelleres Hochladen von Aufnahmen. Die Powershot N "Facebook ready" ist für September 2013 zum Preis von 330 Euro angekündigt. Die normale Version bleibt unverändert weiter im Angebot.

Bildergalerie

Powershot G16
Galerie
Kompaktkamera

Die Powershot G16 kommt als erste Canon-Kompakte mit dem neuen Digic-6-Bildprozessor.

Bildergalerie

Powershot SX170 IS
Galerie
Kompaktkamera

Die SX170 IS kommt mit 16 Megapixeln und 16x-Zoom.
Powershot N

© Canon

Canon bringt die Powershot N in einer Facebook-Edition.

Mehr zum Thema

Canon Powershot N
CES 2013

Canon beginnt sein Modelljahr 2013 auf der CES mit vier modellgepflegten Kompaktkameras und der ungewöhnlichen neuen Powershot N.
Outdoorkameras - Test
Robuste Kompakte

Mit Schutz vor Wasser, Sand und Stürzen bieten sich Outdoorkameras als robuste Begleiter für harte Einsätze an. Wir testen sechs aktuelle Modelle.
Canon Kompaktkamera Neuheiten 2014
Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Canon Powershot G1X
Kompaktkameras

Canon renoviert sein Kompaktkamera-Flaggschiff PowerShot G1 X und bringt im Mai 2014 die PowerShot G1 X Mark II zum Preis von 850 Euro.
Canon Powershot D30 Test
Outdoor-Kamera

Mit der Powershot D30 hat Canon seine Outdoor-Linie auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Was leistet die Kamera im Test?