Digitale Fotografie - Test & Praxis

Canon Pixma MX320 und MX330 - Zwei für Alles

Drucken, Scannen, Kopieren, sowie Faxen können die beiden neuen Canon Drucker MX 320 und MX330. Sie arbeiten mit zwei Druckerköpfen. Der erste enthält

image.jpg

© Archiv

Drucken, Scannen, Kopieren, sowie Faxen können die beiden neuen Canon Drucker MX 320 und MX330. Sie arbeiten mit zwei Druckerköpfen. Der erste enthält pigmentiertes Schwarz, der zweite farbstoffbasiertes Cyan, Magenta und Gelb. Somit sind die Farben nicht einzeln ersetzbar. Beide Modelle erlauben direktes Drucken von Fotos via PictBridge. Letzteres wird beim MX330 durch ein 4,5 Zentimeter großes Display erleichtert und ermöglicht auch neue Kopierfunktionen, wie Kopie mit Heftrand oder Kopie mit Lochentfernung. Der MX320 besitzt ein kleineres LC-Display.

Mit der Directscan-Funktion kann der Fotograf Fotos und Dokumente bei beiden Druckern direkt auf einem USB-Stick speichern. Dank Quick-Start sind die Geräte kurz nach dem Einschalten einsatzbereit. Mit dem Rechner kommunizieren sie über USB 2.0 oder Bluetooth. Die neuen Canon Drucker Pixma MX320 und MX330 ersetzen die Vorgänger-Modelle MX300 und MX310. Der 150 Euro teure MX330 sowie der 30 Euro günstigere MX320 werden im März erhältlich sein. Im Lieferumfang enthalten ist ein Softwarepaket bestehend aus MP Navigator EX, Texterkennungsprogramm, Easy-PhotoPrint EX sowie Auto Photo Fix.

www.canon.de

Mehr zum Thema

Disney Pixar Dante
Video
Dante's Lunch

Der Hund Dante ist eine der Figuren aus dem neuen Pixar-Film "Coco". Der erste Trailer stellt den animierten Vierbeiner vor.
Verschlüsselung
Erpressungs-Trojaner

Vodafone-Kunden, die von der Ransomware WannaCry betroffen sein könnten, erhalten einen Brief. Der Provider weist auf eine Infektion hin.
Game Spiel Willkommen in Hope County
Video
Reveal-Trailer angekündigt

Wann und wo spielt Far Cry 5? Erste Antworten gibt es in vier Teaser-Clips zum Shooter. Außerdem wurde ein Datum für die Enthüllung angekündigt.
Wikileaks-Logo
Geheimdienst-Malware

Wikileaks veröffentlicht neue Geheim-Infos über Malware: Der von der CIA entwickelte Schädling Athena knackt jedes Windows-Betriebssystem.