Digitale Fotografie - Test & Praxis

Canon Pixma iX7000 - A3+ Fotodrucker

Dank der Canon-PgR-Technologie soll der neue Drucker iX7000 auch auf Normalpapier gute Druckergebnisse erzielen. Fünf pigmentierte Lucia-Tinten in einzeln

Canon Pixma iX7000

© Archiv

Canon Pixma iX7000

Dank der Canon-PgR-Technologie soll der neue Drucker iX7000 auch auf Normalpapier gute Druckergebnisse erzielen. Fünf pigmentierte Lucia-Tinten in einzeln austauschbaren Tanks (Cyan, Magenta, Gelb, Foto- und Textschwarz) sowie eine spezielle Beschichtungsflüssigkeit kommen dabei zum Einsatz. Die Schutzschicht soll die Schmutz- und Wasserfestigkeit der Dokumente erhöhen. Für feine Tintentröpfchen und damit feine Farbabstufungen ist die Canon-FINE-Technologie zuständig (Full Photolithography Inkjet Nozzle Engineering). Der Pixma iX7000 druckt bis zum Format DIN A3+ auf Fotopapier. Er hat drei Papierzuführungen: An der Unterseite befindet sich eine Papierkassette für bis zu 250 Blatt Normalpapier bis DIN A3, dazu gibt es eine manuelle Papierzufuhr für bis zu 10 Blatt. Der Papiereinzug hinten kann mit maximal 20 Blatt Fotopapier bis zum Format A3+ befüllt werden. Für den automatischen, beidseitigen Druck auf Normalpapier, ebenfalls bis zum Format A3, ist der Drucker mit einer Duplexeinheit ausgestattet. Der Pixma iX7000 kommuniziert wie üblich via USB mit dem Rechner und ist ab September 2009 für 400 Euro erhältlich. www.canon.de

Mehr zum Thema

Wir zeigen, wie Sie Fehler beim Windows Update vermeiden.
Bugfixes und mehr

Am Donnerstag veröffentlichte Microsoft via Windows Update den Patch KB4020102 für Windows 10. Hier erfahren Sie, was er mitbringt.