Canon-Kompakte - HD-Video und W-Lan-Option setzen sich durch

Mit der Powershot SX210IS ab März und den Ixus-Modellen 210, 130 und 105 ab Februar aktualisiert Canon sein Kompaktkamera-Angebot. Abgesehen vom Sparmodell Ixus

Canon Ixus 130

© Archiv

Canon Ixus 130

Mit der Powershot SX210IS ab März und den Ixus-Modellen 210, 130 und 105 ab Februar aktualisiert Canon sein Kompaktkamera-Angebot. Abgesehen vom Sparmodell Ixus 105 mit 12 Megapixeln sind die Neuen mit 14-Megapixel-CCD-Sensoren ausgestattet und bieten 720p-HD-Video mit HDMI-Anschluss. Beim LCD-Monitor zeigt allein die Ixus 210 mit ihrem 3,5-Zoll-Touchscreen im 16:9-Format eine höhere 153.333-RGB-Pixel-Auflösung. Alle vier Modelle haben einen optischen Bildstabilisator und den Digic-4-Bildprozessor mit i-Contrast-Funktion, die die Schattenwiedergabe bei kontrastreichen Motiven optimiert. Alle kommen in mehreren Farben. Die PowerShot SX210 IS für 350 Euro bietet mit ihrem 14x-Weitwinkel-Zoom 28-392 mm den größten Brennweitenbereich und spricht mit individuellen Einstelloptionen ambitioniertere Hobbyfotografen an. Ihr Selbstauslöser mit Gesichtserkennung reagiert auf ein Lächeln oder Zwinkern. HD-Videos nimmt die SX210 IS mit Stereoton auf.  Die SX210IS kann mit EyeFi-W-LAN-Speicherkarten Bilddaten kabellos übertragen und bei der Wiedergabe in einem "Smart-Shuffle"-Modus vier zu einem ausgewählten Foto ähnliche Bilder zeigen.

Die schicke Ixus 210 für 340 Euro mit weitwinkligem 24-120 mm-Zoom wird über ein komfortables Touchscreen-Display per Fingersteuerung mit Symbolen bedient. Ein Touch-AF sorgt für die Scharfstellung auf das angetippte Detail. Bewegt es sich, werden Schärfe und Belichtung nachgeführt. Das Durchsuchen von gespeicherten Bildern erfolgt einfach per Fingerbewegung über das Display. Durchsuchen der Bilder ist zudem durch leichtes Klopfen auf die Kamera möglich. Auch die Ixus 210 beherrscht die "Eye-Fi connected"-Funktionen.

Die 18 mm flache Ixus 130 mit 14 Megapixeln für 260 Euro und die Ixus 105 mit 12 Megapixeln für 190 Euro haben ein 2,8-5,9/28-112 mm Zoom und ein 2,7-Zoll-LCD mit 76.666 RGB-Pixeln. Mit der Servo-AF/AE-Technologie soll die Ixus 130 kontinuierlich Schärfe und Belichtung bei dynamischen Motiven abstimmen. Auch sie erlaubt Bilderwiedergabe mit "Smart Shuffle". Die preisgünstigere Ixus 105 verzichtet vor allem auf die HD-Videofunktion. Für diese beiden Ixus-Modelle bietet Canon kompakte Unterwassergehäuse für Aufnahmen bis 40 Meter Tauchtiefe an.

Download: Tabelle

Download: Tabelle

Canon Ixus 210

© Archiv

Canon Ixus 130

© Archiv

Mehr zum Thema

Canon Kompaktkamera Neuheiten 2014
Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Medion Life P44024 Superzoom-kamera Aldi Nord
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Olympus SH-1 - Retro-Kamera
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Sony RX100 III
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Panasonic Lumix FZ1000 - Preis, Release, Infos
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.