Canon EOS 550D - Kommunikatives Multitalent

Mit der EOS 550 D erweitert Canon sein Spiegelreflex-Angebot um ein neues Mittelklassemodell. Wichtigste Merkmale sind ein neuer 18-Megapixel-CMOS-Sensor, die

Canon EOS 550D Frontansicht

© Archiv

Canon EOS 550D Frontansicht

Mit der EOS 550 D erweitert Canon sein Spiegelreflex-Angebot um ein neues Mittelklassemodell. Wichtigste Merkmale sind ein neuer 18-Megapixel-CMOS-Sensor, die Full-HD-Videofunktion mit 1920 x 1080p, das 63-Punkt-iFCL-Belichtungsmesssystem sowie ein hochauflösender 3-Zoll-LC-Monitor mit 346.666 RGB-Pixeln. Neu ist auch die Unterstützung von EyeFi-Speicherkarten mit eigenem W-LAN-Transmitter für die kabellose Bildübertragung.Der Digic-4-Bildprozessor mit weiter verbesserter Rauschunterdrückung erlaubt Empfindlichkeiten von ISO 100 bis ISO 6400, die auf ISO 12.800 erweiterbar sind. Erstmals in einer EOS-Kamera kann mit der Auto-ISO-Einstellung eine Obergrenze der ISO-Empfindlichkeit festgelegt werden. Eine 14-Bit-Signalverarbeitung verspricht präzise Farbtöne und natürliche Farben. Im erstmals bei der teureren EOS 7D eingeführten iFCL AE-Messsystem (intelligent Focus Colour Luminance) analysiert ein Doppelschichten-Sensor Schärfe, Farbe und Helligkeit. Die Scharfstellung der EOS 550D erfolgt über 9-Punkt-Autofokus mit einem besonders empfindlichen mittigen Kreuzsensor bis Lichtstärke 1:2,8. Die Reihenaufnahmen sind mit bis zu 3,7 B/s möglich. Ebenfalls ein Novum bei einer Einsteiger-EOS ist die Belichtungskorrekturmöglichkeit um maximal 5EV.

Der Digic-4-Bildprozessor ermöglicht Full-HD-Movies mit 1.920 x 1.080p und Bildfrequenzen von 30, 25 oder 24 B/s oder 720p-HD-Videos mit 50 oder 60 B/s bei voller manueller Kontrollmöglichkeit. Die Tonwertpriorität ist separat für die Movieaufzeichnung bestimmbar, ohne dass sich die Einstellung im Fotomodus ändert. Stereoton kann mittels optionalem externen Mikrofon aufgenommen werden. Der integrierte HDMI-Anschluss unterstützt HDMI-CEC (High-Definition-Multimedia-Interface - Consumer-Electronics-Control) für die Bildwiedergabe per Direktanschluss an ein kompatibles HDTV-Gerät. Größere und intuitivere Tasten sowie eine zusätzliche Taste auf dem Akkugriff sollen insgesamt die Bedienung der EOS 550D erleichtern.

Die Kamera soll ab März 2010 in den Handel kommen, das EOS-550D-Gehäuse für 730 Euro, die Kamera mit EF-S 18-55 IS für 830 Euro oder mit EF-S 18-135 IS für 1030 Euro.

Download: Tabelle

Canon EOS 550D von oben

© Archiv

Canon EOS 550D Seite

© Archiv

Mehr zum Thema

Sony A7 II
Vollformat-Systemkamera

Die neue Sony A7 II soll die Kritikpunkte an der Vorgängerin beheben und kommt mit 5-Achsen-Bildstabilisierung und besserem Autofokus.
Canon EOS 5DS und 5DS R
50-Megapixel-DSLR

Canon hat neue Spiegelreflexkameras mit einem 50,6-Megapixel-Vollformat-Sensor vorgestellt. Die beiden Modelle Canon EOS 5DS und EOS 5DS R…
Fujifilm X-T10 mit Aufklappblitz
Spiegellose Systemkamera

Der Nachfolger der X-T1 wird kleiner und günstiger. Die spiegellose Systemkamera mit 16,3 Megapixeln soll ab Sommer erhältlich sein.
Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.
Sony Alpha 6300
Systemkamera

Die neue Sony Alpha 6300 soll beim Autofokus gleich zwei Rekorde in der Klasse der APS-C-Systemkameras brechen.