Kamera

Canon EOS-1D C - 4K-DSLR-Fotofilmer

Canon bringt eine DSLR-Kamera die sich eigentlich nicht an Fotografen, sondern viel mehr an Filmer richtet. Die EOS-1D C zeichnet Videos nicht nur in Full HD sondern sogar in 4K-Auflösung mit 4.096 x 2.160 Pixeln und einer 4:2:2 Farbabtastung auf.

Canon EOS-1D C

© Canon

Canon EOS-1D C

Die neue Kamera hat viele Gemeinsamkeiten mit der bereits vor einem halben Jahr vorgestellten Filmkamera EOS C300, die allerdings auf die 4K-Auflösung verzichten muss. Die EOS-1D C kennt aber auch den Gamma-Log zum filmen mit erhöhtem Dynamikumfang. Die 4K-Videos werden allerdings über eine 8-Bit Motion JPEG-Komprimierung mit 24p aufgezeichnet. Für Full HD Video gibt es verschiedene Bildraten bis hin zu 60p. Gespeichert wird auf Compact-Flash-Karten, wobei die Pressemitteilung hier Motion JPEG als Codec anführt. Merkwürdig, denn die Canon-DSLRs codieren bisher alle mittels H264, also ein MPEG4-Codec. Die integrierte HDMI-Schnittstelle überträgt ein unkomprimiertes YCbCr 4:2:2 Videosignal (bis Full-HD) an Monitore oder Recorder. Wie die Vollformat-EOS-1D X, hat die neue EOS-1D C den 18,1-Megapixel-Vollformat-CMOS-Sensor. Bei der 4K-Aufzeichnung erfolgt eine Verkleinerung des Bildkreises auf APS-H Größe, mit dem Vorteil, dass die Pixel nun nicht mehr skaliert werden müssen - mit dem Nachteil größerer Tiefenschärfe und der Berücksichtigung eines Verlängerungsfaktors für Brennweitenangaben. 

Die Pressemitteilung schreibt von einem Super 35mm-Crop. Ob dieser das einzige mögliche Filmformat oder auch das volle Sensorformat genutz werden kann, geht aber daraus nicht hervor. Die ISO-Empfindlichkeit im Videomodus reicht bis zu ISO 25.600 - das lässt auf sehr helle, rauschfreie Nachtaufnahmen hoffen. Timecode gibt es wie bei der 1D X, mehrere Komprimierungsmethoden sorgen für eine weitreichende Kompatibilität mit den etablierten Workflows. Eine Digitalisiersoftware, mit der sich das 4K/Motion JPEG und Full HD/60p Filmmaterial aufzeichnen und direkt über einen PC mit SDI-Port am externen Monitor anzeigen lässt, gehört zum Lieferumfang. Ebenso kann eine Videoaufzeichnung mit Canon Log Gamma auf einem Monitor mit Standard Video-Gamma ausgegeben werden. Via EOS Utility lassen sich verschiedene Kamera-Einstellungen vom PC aus steuern. Diverse Aufgaben, wie beispielsweise die Bearbeitung und Registrierung von Picture Styles oder das Prüfen des Filmmaterials auf einem Monitor, erfolgen bequem am Set in Echtzeit über einen PC oder Mac. Noch steht der Preis für die 1D C nicht fest - aber ab Oktober 2012 soll die Canon EOS-1D C dann für Filmer bereit stehen. Dass sie eher im Profilager angesiedelt ist und damit mehr als eine EOS 5D Mark III kosten wird dürfte sicher sein.

Canon EOS-1D C

© Canon

Canon EOS-1D C
Canon EOS-1D C

© Canon

Canon EOS-1D C

Mehr zum Thema

Canon EOS M2 - Preis Verfügbarkeit Release
Spiegellose Systemkamera

Canon hat in Japan die Canon EOS M2 offiziell vorgestellt. Mit an Bord ein angeblich deutlich verbesserter Autofokus, WLAN und mehr.
Canon EOS 1200D Preis Vorstellung
DSLR

Zu seiner neuen Einsteiger-DSLR EOS 1200D gibt Canon Anfängern mit einer speziellen App Tipps und Hilfe.
Canon EOS 7D Mark II
DSLR

Mit der Canon EOS 7D Mark II schickt Canon den lange erwarteten Nachfolger der EOS 7D ins Rennen. Alle Infos zum neuen APS-C-Flaggschiff.
Canon EOS 5DS und 5DS R
50-Megapixel-DSLR

Canon hat neue Spiegelreflexkameras mit einem 50,6-Megapixel-Vollformat-Sensor vorgestellt. Die beiden Modelle Canon EOS 5DS und EOS 5DS R…
Canon EOS-1D X Mark II
Profi-DSLR

Die neue Canon EOS-1D X Mark II bringt zahlreiche Verbesserungen. Wir haben alle Details zu Features, Preis und Verkaufsstart.