Digitale Fotografie - Test & Praxis

Canon Bildplattform - Fotos austauschen

Canon aktualisiert sein "Image Gateway" und will damit den Bild- und Videoaustausch erleichtern. Die Nutzung soll einfacher sein und neue Serviceleistungen

image.jpg

© Archiv

Canon aktualisiert sein "Image Gateway" und will damit den Bild- und Videoaustausch erleichtern. Die Nutzung soll einfacher sein und neue Serviceleistungen enthalten. Der Online-Speicherplatz wird zum Oktober beispielsweise auf zwei Gigabyte gesteigert. Der Service ist für registrierte Besitzer eines Produkts aus den Bereichen EOS, Digital Ixus, PowerShot, Selphy, Legria oder Pixma kostenfrei. Freigegebene Bilder können von Nutzern, denen der Zugang zum jeweiligen persönlichen Album ermöglicht wurde, heruntergeladen werden. Neu ist auch die Möglichkeit via Mobile Browsing über WAP 2.0-fähige Mobiltelefone auf die Online-Alben zugreifen zu können. Über die Canon Image Gateway kann man Videos bis zu einem Gigabyte Größe und maximal zehn Minuten Länge hochladen und freigeben. Eine entsprechende Software konvertiert die Videos für eine optimierte Wiedergabe im Internet. Nach dem Upload auf die Plattform lassen sich die Videos über iTunes herunterladen und auf iPhone & Co. speichern. Über ein spezielles Podcast-Abonnement kann man sich den automatischen Erhalt neuer Videos sichern.

www.canon.de/cig

Mehr zum Thema

Xiaomi Mi Notebook Pro
Alternative zu MacBook Pro und Surface Book

Bei Gearbest können Sie das Xiaomi Mi Notebook Pro mit Core-i5 im Angebot für 671,77 Euro kaufen. Das Ultrabook bietet Top-Hardware zum fairen Preis.
Guillermo Del Toro Plakat
Video
Das Flüstern des Wassers

Wer braucht schon "Hellboy 3", wenn er stattdessen die Chance auf sieben Golden Globes hat? Trailer zum neuen Film von Guillermo Del Toro.
Ethereum-Mining
Blockchain-Plattform für Schweizer Großbank

Die Schweizer Großbank UBS verkündet, an einer Ethereum basierten Blockchain-Plattform zu arbeiten. Damit steigt der Kryptowährungs-Kurs auf 700…
Wir beraten Sie zum Thema Bitcoin und Mining.
Kryptowährung auf dem Weg zur Börse

Nach der Einführung von Future-Optionen wollen Unternehmen auch Bitcoin-Fonds anbieten. Der Börsenaufsichtsbehörde SEC liegen Genehmigungsanträge vor.
Der Passwort-Diebstahl der CyberVor-Hacker macht sich bemerkbar.
Minecraft-Server waren das ursprüngliche Ziel

Das Bezirksgericht in Alaska​ befindet drei US-amerikanische Studenten für schuldig, hinter den DDoS-Attacken des Mirai-Bot-Netzes zu stecken.