Comeback der Schreibmaschine?

NSA-Untersuchungsausschuss will Abhörsicherheit verbessern

Offensichtlich will der NSA-Untersuchungsausschuss nach der Ausspähaffäre seine Arbeit abhörsicherer gestalten. Dazu könnten auch Schreibmaschinen gehören.

Der Bundestag denkt darüber nach, die Schreibmaschine zu reaktivieren.

© alexskopje - Fotolia.com

Der Bundestag denkt darüber nach, die Schreibmaschine zu reaktivieren.

Nach dem Bekanntwerden der Spionage- und Ausspähaktionen von US-Geheimdiensten in Deutschland versucht der NSA-Untersuchungsausschuss seine eigene Arbeit abhörsicherer zu gestalten. Wie der Ausschussvorsitzenden Patrick Sensburg erklärte, will der Ausschuss unter anderem nur noch "verschlüsselte E-Mails senden und Krypto-Telefone" nutzen, um die "interne Kommunikation sicher zu halten". 

Selbst über die Nutzung mechanischer, "nicht-elektronischer Schreibmaschinen" anstelle von Computern habe man schon nachgedacht. Dies sei "kein Scherz". Der Ausschuss reagiert damit auf die Hinweise, dass er selbst Zielobjekt einer Überwachung geworden war, die BND-Mitarbeiter im Auftrag der CIA durchführten. Auch Handys von Ausschussmitgliedern sollen abgehört worden sein.

Lesetipp: So funktioniert E-Mail-Verschlüsselung

Der Untersuchungsausschuss versucht, den Überwachungsskandal aufzuarbeiten, der vor etwa einem Jahr mit den ersten Snowden-Enthüllungen über den US-Geheimdienst NSA aufkam. Wie weiter ausgeführt wird, sei es eine Besonderheit dieses Ausschusses, dass nicht ein abgeschlossener Vorgang, sondern ein aktuell fortbestehender Zustand untersucht werden solle.

"Anders als andere Untersuchungsausschüsse untersuchen wir einen laufenden Sachverhalt. Nachrichtendienstliche Tätigkeit läuft noch, findet statt", sagte Sensburg. Er begrüsse es auch, dass inzwischen etwas "moderatere Töne" von US-Außenminister John Kerry im Streit um die US-Spionage in Deutschland angeschlagen wurden.

Mehr zum Thema

isight: Sandworm-Aufmacher
Windows-Sicherheitsleck

Die IT-Sicherheitsfirma iSight hat eine massive Sicherheitslücke in allen aktuellen Windows-Versionen aufgedeckt. Diese sollen Hacker schon lange…
Windows-10-Vorstellung
Künftige Sicherheitsfeatures

Microsoft stellt neue Sicherheits-Features für Windows 10 vor. Diese sollen bis zum Release implementiert sein und Cyberkriminellen das Leben schwer…
Whatsapp - blaue Haken
Blaue Haken

MIt blauen Haken zeigt Whatsapp nun, ob eine Nachricht gelesen wurde. Viele Nutzer reagieren erbost - andere nehmen das Update mit Humor.
Telekom-Logo
Telekom-Rechnung

Die Deutsche Telekom warnt wieder vor E-Mails, die sich als Telekom-Rechnungen tarnen. Mittlerweile existieren sogar Schreiben, in denen Betroffene…
Facebook-Logo
Verbraucherzentrale reicht's

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt…