Kooperation

Buffalo Technology und Denon bringen Leben ins Heimnetzwerk

Denon, der Spezialist in Sachen Audio- und Video-Wiedergabe, und Buffalo Technology, ein global operierender Hersteller von innovativen Netzwerk- und Speicherlösungen, wollen das heimische Netzwerk zur Multimedia-Schaltzentrale aufrüsten.

Buffalo Technology und Denon bringen Leben ins Heimnetzwerk

© Denon

Denon und Buffalo Technology kooperieren und machen eine bessere Vernetzung möglich

Verschiedene Denon Geräte wie AV-Receiver, Blu-ray Player und Musik-Systeme mit Netzwerkanschluss werden dank DLNA mit den Netzwerkspeichern und WLAN-Routern von Buffalo Technology ergänzt. Dies ermöglicht das gleichzeitige und synchrone Streamen von Musik, Videos und Bilder über das eigene Heimnetzwerk in mehrere Räume. Denon erweitert seine zahlreichen Mediendienste wie Internetradio, Napster und last.fm damit um die heimische Medienbibliothek, die von einem Netzwerkspeicher wie der Buffalo LinkStation, oder der TeraStation abgespielt werden kann. Um eine Verbindung herzustellen, genügt ein Heimnetzwerk.

Die LinkStation oder TeraStation Netzwerkspeicher werden als Medienserver von den Denon-Systemen erkannt. So lassen sie sich direkt über das Denon User Interface sowie den Denon iPad und iPhone Apps ansprechen. Wer nicht nur zu Hause über seine Denon-Komponenten auf seine Medien zugreifen will, kann das zusätzlich auch über die Buffalo Technology Android und iOS App sowie über den integrierten WebAccess und FTP-Service der NAS.

image.jpg

© Buffalo Technology

Die TeraStation Pro wird von den Denon-Systemen automatisch als Medienserver erkannt