Xbox One mit Google Glass Konkurrent

Microsoft veröffentlicht Patent für eigene Datenbrille

Microsoft hat das Patent für eine eigene Datenbrille veröffentlicht, die Google Glass ins Visier nimmt. Die Augmented-Reality-Brille soll mit einer Xbox One Anbindung versehen sein.

Microsoft will nach Google Glass eine eigene Brille anbieten.

© Screenshot / Microsoft

Microsoft will nach Google Glass eine eigene Brille anbieten.

Google Glass ist in aller Munde, Microsoft zieht nach und plant für die Xbox One eine eigene Augmented-Reality-Brille. Nachdem Googles Datenbrille bei der Öffentlichkeit gut ankommt, macht Microsoft durch einen Patentantrag klar, dass auch sie etwas Ähnliches in Planung haben.

Wenn große Firmen simultan in gleichen Bereichen investieren, dann lohnt es sich genauer hinzusehen. Aktuell gilt das für die AR-Brille, die scheinbar aus den Sphären der Science-Fiction in die Realität gelangen soll. Die digitalen Brillen sollen die Informationen eines Smartphones direkt vor das Auge bringen.

Anders als Google fokussiert sich Microsoft auf einen bestimmten Zweck. Das Unternehmen sieht die Brille nicht wie Google als etwas an, dass wir dauerhaft tragen, damit etwa unser Leben aufzuzeichnen, sondern beschreibt bestimmte Momente für das sich das Gadget eignet. Microsoft gibt in seinem Patentantrag als Beispiel Live-Events wie Konzerte oder Sportveranstaltungen an. Außerdem ist eine Verknüpfung mit bestehender Microsoft-Hard- und Software wie etwa Xbox One oder Kinect möglich, wie TechCrunch beschreibt.

Eine Bekräftigung für diese Annahme ist die Tatsache, dass bei der Patentanmeldung neben einigen anderen Mitarbeitern auch zwei Angestellte der Xbox-Division aufgeführt werden. Auch den Namen Kinect Glasses kann man dort finden. Die Brille soll über WLAN und 4G verfügen und auch Augmented-Reality soll integriert sein. Microsoft hatte bereits Anfang 2012 das Patent beantragt, jedoch wurde es erst jetzt veröffentlicht.

Mehr zum Thema

Auf der E3 2013 zeigte Microsoft Xbox One-Spiele auf einem PC: mit Windows 7 und Nvidia-Grafikkarte.
Wirklich nur ein Spiele-PC?

Die E3 2013-Demos der Xbox One liefen Berichten zufolge auf einem Windows 7-PC mit Nvidia-Grafikkarte. Die berichten Besucher von der Spielemesse.
Xbox One: Microsoft hat in DRM- und Always-Online-Fragen einlenken müssen.
Nach Telekom auch Microsoft

Die Xbox One kommt zum Release ohne Online-Zwang und ebenso mit weniger restriktiven DRM-Maßnahmen. Microsoft reagiert auf das fast einstimmige…
Xbox One & PS4: Aufnahmen mit Kinect und PS Eye sorgen für Account-Bans.
PS4 & Xbox One Spieler gesperrt

Schon bei der Präsentation sorgten die Kameras der Xbox One und PS4 für Diskussionsbedarf. Aufnahmen mit Kinect und PS Eye sorgen für Account-Bans.
Kinect-Foto
Xbox One Kinect am PC

Microsoft hat einen Adapter vorgestellt, mit dem sich der Xbox One Kinect Controller auch an einem Windows-PC verwenden lässt. Zudem wird ein neues…
Xbox One
Neue Firmware

Microsoft veröffentlicht das Februar-Update für die Xbox One. Damit kommen unter anderem das "Game Hub"-Feature und eine bessere TV-Anbindung.