Home und Mobile Entertainment erleben
UEFA Europa League

TV-Quoten: Borussia Dortmund hui, Bayer Leverkusen pfui

Drei Bundesliga-Klubs gingen am Donnerstag in der UEFA Europa League auf Punktejagd. Zwei "deutsche" Partien übertrug der Privatsender Sat.1: Borussia Dortmund gegen Paris St. Germain (1:1) und Aris Saloniki gegen Bayer Leverkusen (0:0). Ausgerechnet den einzigen Siege des Abends, erspielt vom VFB Stuttgart gegen den FC Getafe (1:0), bekam der Fußball-Fan nur als Zusammenfassung serviert. Während sich das Publikum für das frühe Spiel der Schwarzgelben um 19:00 Uhr durchaus begeistern konnte, flaute das Interesse an Bayer Leverkusen ab 21:00 Uhr doch deutlich ab... was aber auch an dem Kick der Werks-Elf gelegen haben könnte.

Die ran-Sendung auf Sat.1 ab 19:00 Uhr mit Borussia Dortmund im Mittelpunkt fesselte in der ersten Halbzeit insgesamt 3,23 Millionen Zuschauer, was zu diesem frühen Zeitpunkt immerhin 13,1 Prozent Einschaltquote bedeutete. Den zweiten Durchgang verfolgten sogar 4,14 Millionen Zuschauer mit, was aber aufgrund der Primetime-Sendezeit nur noch für 12,2 Prozent an Quote reichte.

Bei Anpfiff zur zweiten übertragenen Partie des Abends zwischen Aris Saloniki und Bayer Leverkusen ab 21:00 Uhr stürzte die Quote allerdings auf 10,6 Prozent herunter, zu dieser Sendezeit bedarf es dafür rund vier Millionen Zuschauer. Durch das müde Ballgeschiebe wollten sich in der 2. Halbzeit lediglich noch 3,31 Millionen Zuschauer bis zur 90. Minute durchquälen, was prozentual aber sogar noch eine Steigerung auf 11,2 Prozent bedeutete.

Die anschließende Zusammenfassung der restlichen Euro-Spiele mit dem Moderator Oliver Welke konnte noch 1,89 Millionen Menschen begeistern, zu dieser späten Stunde reicht das für eine Einschaltquote von 8,9 Prozent.

Mehr zum Thema

Alicia Vikander
Video
Videospiel-Verfilmung

Nach dem Reboot der Spiele folgt nun die Neuverfilmung von Tomb Raider. Fans können Lara Croft ab März 2018 in Aktion sehen. Hier geht's zum Trailer.
CCleaner Malware erkennen entfernen
Malware auf Avast-Server

Der CCleaner-GAU geht weiter: Die verteilte Malware soll Tech-Unternehmen ausspionieren. Zudem reicht ein Update als Schutz doch nicht mehr aus.
The Pirate Bay
Mining statt Anzeigen

The Pirate Bay schürfte ungefragt mit der CPU seiner Kunden Kryptowährung. AdBlock Plus entwickelt ein Filter-Update, das die Nutzer schützt.
Goldschürfen mining gold
Harte Zeiten für Gamer

Gamer hoffen auf günstigere Grafikkartenpreise, vorerst wohl vergeblich. Nicht nur Ethereum-Mining treibt den Preis nach oben, sondern auch…
Hacker Cyberangriff Malware - Sicherheit (Symbolbild)
Erpressungs-Trojaner

Der Erpressungs-Trojaner nRansom fordert Nacktbilder statt Bitcoins. Sicherheitsexperten berichten, dass nRansom Daten jedoch gar nicht verschlüsselt.