Kryptowährungen

Bitcoin-Kurs steigt: Erholung nach positivem G20-Gipfeltreffen?

Die Regulierung von Kryptowährungen steht wohl nicht mehr im Fokus der Politik, wie der G20-Gipfel vermuten lässt. Der Bitcoin-Kurs steigt um fast 1.000 US-Dollar.

187271456 Fotolia Bitcoin Waage Altcoins

© Fotolia - Elnur

"Wie gefährlich sind Kryptowährungen für die Weltwirtschaft?" mit dieser Frage beschäftigt sich Marc Carney.

Der Bitcoin-Kurs steigt in der Nacht des 18. auf den 19. März um rund 1.000 US-Dollar nach oben. Insgesamt klettert die Kryptowährung vom 18. März von 7.500 US-Dollar bis Dienstag, 20. März (8:30 Uhr), auf 8.400 US-Dollar pro Token. Grund dafür könnten die Entwicklungen rund um das Thema Kryptowährungen beim aktuell tagenden G20-Gipfel sein. Denn dieses Jahr bekommen Kryptowährungen vermutlich noch keine einheitliche Regulierung.

Anlässlich zum in Argentinien tagenden G20-Gipfel setzte der Gouverneur der Bank of England und Präsident des Financial Stability Board (FSB) Mark Carney ein Schreiben über Kryptowährungen auf. Im Brief hält Mark Carney fest, dass Kryptowährungen seiner Meinung nach noch kein Risiko für die Weltwirtschaft darstellen. 

Kryptowährungen (noch) zu unwichtig?

Wie Cointelegraph berichtet, äußert sich Carney folgendermaßen: "Selbst zum Kurs-Höhepunkt betrug der Gesamtmarktwert aller Kryptowährungen weniger als 1 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukt (BIP). Im Vergleich dazu betrug der nominale Wert von Credit Default Swaps kurz vor der globalen Finanzkrise 100 Prozent des globalen BIP." 

Lesetipp: Bitcoin und Ethereum kaufen - so geht's

Der FSB-Leiter sieht in Kryptowährungen daher keine Gefahr für die Finanzstabilität globaler Märkte. Dieses Finanzinstitut soll im Auftrag der G20-Staaten das globale Finanzsystem schützen. Dazu zählt vor allem auch die Aufgabe, Gefahren zu erkennen. Eigentlich sollten die Staaten auf dem G20-Gipfel über einen gemeinsamen Ansatz zur Regulierung von Kryptowährungen diskutieren. Mark Carneys Brief dürfte nicht zu einer Einigung beitragen.

Mehr zum Thema

Hacker
Höhenflug des VIA-Kurses

Hacker griffen über eine Phishing-Webseite Login-Daten von Binance-Nutzern ab. Die Kryptowährungs-Kurse schwanken durch den groß angelegten Angriff.
Fotolia 187255140 Bitcoin Kurs sinkt
Kryptowährung

Der Bitcoin-Kurs rutscht unter 9.000 US-Dollar. Regulierungsversuche in Japan sorgen für Unruhe, neben weiteren News aus den USA und dem…
Bitcoin Blase platzt Fotolia 183967101
Kryptowährungen unter Beschuss

Der US-Kongress debattiert über Kryptowährungen und Allianz Global veröffentlicht eine Studie über Bitcoin. Das drückt auf die Kurse von Bitcoin und…
Bitcoin Blase platzt Fotolia 183967101
Kryptowährungen

Nach Facebook und Google verkündet auch Twitter ein Werbeverbot für ICOs und/oder Kryptowährungen. Diese Nachrichten drücken den Bitcoin-Kurs nach…
Kryptowährungen
Test im Finanzwesen

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) akzeptiert ab sofort Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und IOTA als Zahlungsmittel. Lesen Sie mehr.