Kryptowährung und Steuererklärung

Bitcoin, IOTA, Ethereum und mehr: Südkorea erwägt Steuern - und in Deutschland?

Die Steuererklärung 2017 kündigt sich an und Kryptowährungs-Besitzer fragen sich, wie sie mit Bitcoin, IOTA, Ethereum und Co. umgehen sollen.

Bitcoins im Kursrutsch

© Alfonso de Tomas - Fotolia.com

Südkorea führt 2018 eine leichte Regulierung für den Bitcoin ein.

Der Kryptowährungs-Boom kann Menschen mehr Geld in die Tasche spülen. Vom Bitcoin-Goldrausch wollen nun auch Staaten profitieren - Länder wie zum Beispiel Japan oder Südkorea erwägen Steuern. Doch wie ist die Lage in Deutschland, wenn es um Gewinne durch Spekulationen mit Kryptowährungen geht? Denn Bitcoin und Steuererklärung sind für die meisten "Neuland".

Schon länger ist bekannt, dass Südkorea überlegt, Gewinn und Verluste mit Bitcoin-Geschäften zu besteuern. Darüber berichtete unter anderem das Online-Magazin Cointelegraph. Inzwischen äußerte sich der südkoreanische Ministerpräsident und Finanzminister Kim Dong-yeon zur Bitcoin-Steuerpolitik sehr deutlich: 2018 wird es keine Änderungen des Steuergesetzes geben.

Allgemein ist es ein gutes Zeichen für den Bitcoin, wenn Länder die dezentrale Stellung der Kryptowährung annehmen. Lediglich ein schmaler Regulierungsrahmen für Bitcoin-Unternehmen und Investoren soll für 2018 gesetzlich verankert werden. Die Verunsicherung darüber könnte aber den aktuellen Kursverfall von Bitcoin und anderen Kryptowährungen beschleunigt haben. Gerade die asiatischen Länder sind Vorreiter, wenn es um den Besitz und den Handel mit Kryptowährungen geht.

Lesetipp: Bitcoin, Ethereum & Co. kaufen - Schnell, mit und ohne Kreditkarte

Weltweit ist man sich noch uneinig, wie man mit dem Thema Steuer und Bitcoin umgeht. So auch in Deutschland. Wer Bitcoin seit diesem Jahr sein eigen nennt und in Deutschland seine Steuererklärung machen muss, steht wahrscheinlich erst einmal vor einem Rätsel. Müssen Sie Bitcoin versteuern? Der Verein vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. sagt: "Es kommt darauf an. Beim Kauf und Verkauf der Kryptowährung innerhalb eines Jahres, müssen Steuern abgeführt werden. "

Da es zum Thema Kryptowährung geteilte Meinungen gibt, sollten Sie - um sicher zu gehen -, den Steuerberater aufsuchen. Bei Ihrem Termin könnten Stichwörter wie Haltefrist, Spekulationsfrist und Zinsen wichtig sein. Informieren Sie sich am besten vorab, was das in Bezug auf Bitcoin ist.

  • Warnung: Ihr Engagement auf dem Kryptomarkt und insbesondere der Handel mit Kryptowährungen obliegt Ihrer eigenen Verantwortung. Die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH übernimmt keine Verantwortung für Schäden jeglicher Art. Wir geben auch keine Anlage-Tipps.

Einführung in Bitcoin und Kryptowährungen

Quelle: PC Magazin
Im Tutorial erklären wir die wichtigsten Grundlagen zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Mehr zum Thema

Bitcoin Kurs
China vs.Kryptowährung

Der Bitcoin-Kurs sackte am Montag kurzzeitig um bis zu 1.000 US-Dollar ab, da China wohl erneute Regulierungsmaßnahmen gegen Kryptowährungen…
Bitcoin Kurs
BTC und XRP im Sinkflug

Börsen ziehen ihre Anträge auf Bitcoin-Fonds (ETF) zurück und Ripple klagt um 12 Milliarden US-Dollar. Der Kurs von BTC und der von XRP bekommen das…
Bitcoin
Südkorea will regulieren

Südkorea will angeblich den Bitcoin-Handel verbieten, wie Medienberichte melden. Das ist jedoch eine Falschmeldung, die dem Bitcoin-Kurs dennoch…
IOTA-Kurs: Nach dem Boom geht es derzeit leicht bergab
Geldtransfer schneller durch xRapid

Eine Kooperation zwischen Moneygram und Ripple sorgt für einen Kurs-Aufschwung. Mit xRapid sind Geldtransfers schneller durchführbar.
Bitcoin
Kryptowährungs-Kurs bleibt holprig

Die ersten CBOE-Futures laufen aus: Der Goldrausch geht auch mit sinkenden Bitcoin-Kursen für Anleger weiter, die auf Wertverlust spekulieren.