Bildbearbeitung

Beta für PhotoDirector 3 von CyberLink gestartet

CyberLink startet ein neues öffentliches Betaprogramm für seine Foto Workflow-Software PhotoDirector 3. Die Beta-Version kann kostenlos heruntergeladen werden und enthält eine Vielzahl neuer Funktionen. Diese Änderungen gehen auch auf das Feedback von mehr als 125.000 Fotografen beim ersten öffentlichen Betatest im Juni 2011 zurück.

Öffentlicher Betatest für PhotoDirector 3 von CyberLink

© CyberLink

Öffentlicher Betatest für PhotoDirector 3 von CyberLink

Von den neuen Funktionen des "PhotoDirector 3" hebt CyberLink besonders das komplett neue Set von Bearbeitungs-Tools für Foto-Optimierungen hervor. Darunter das Entfernen von Falten, Bleichen von Zähnen, Verfeinerung der Haut oder Entfernung von störenden Objekten. Auch geometrische Verzerrungen können korrigiert werden. Zusätzlich 
können
 Bilder
 auch durch
 Wasserzeichen 
personalisiert
 werden.


Die Teilnehmer des PhotoDirector 3 Betatests, die den Feedback-Bogen ausfüllen oder einen Fehler melden, erhalten  kostenlos die Software MediaShow 5. Für eine ausführliche Rezension gibt es als Dank die Vollversion von PhotoDirector  3, die im ersten Quartal 2012 erhältlich sein wird.

Mehr zum Thema

Filme archivieren: Symbolbild
Vorsicht vor FLV-Videos

Der VLC Player hat seit über zwei Monaten Sicherheitslücken, durch die Angreifer via Flash- oder MPEG-Videos Schadcode ausführen können.
Google TV-Stick Chromecast
Chromecast für VLC

Der VLC Player 3.0 soll Chromecast-Support mitbringen. Dies geht aus Patch-Notes eines anscheinend großen Updates für den Media Player hervor.
Screenshot: Leawo Blu-Ray-Player
PowerDVD-Alternative gratis

Der Software-Hersteller Leawo bietet seinen Blu-Ray Player ab sofort kostenlos an. Zuvor wurde die Software für 60 US-Dollar vertrieben.
VLC Player: Logo auf orangenem Grund
VLC-Update als Download

Der VLC Media Player 2.2.0 steht als Download bereit. Das Update bietet viele neue Funktionen wie das Rotieren von Handy-Videos und einen verbesserten…
Kodi-Logo XBMC
Wegen Förderung von Piraterie

Die beliebte Media-Player-App Kodi (XBMC) gibt es nicht mehr im App-Store von Amazon. Der Grund: Förderung von Piraterie.