Benq-Beamer W6000 - kontrastreich

BenQ stellt mit dem W6000 einen Heimkino-Projektor mit 1920 x 1080 Pixeln Auflösung vor. Er soll es auf einen Kontrast von 50.000:1 bringen. Der DLP-Beamer

Benq W6000

© Archiv

Benq W6000

BenQ stellt mit dem W6000 einen Heimkino-Projektor mit 1920 x 1080 Pixeln Auflösung vor. Er soll es auf einen Kontrast von 50.000:1 bringen. Der DLP-Beamer arbeitet mit einem 6-Segment-Farbrad und erreicht im Normalmodus 2.500 ANSI-Lumen. Im realistischeren Cinema-Modus soll er noch auf 1.100 ANSI-Lumen kommen. Zoom und Fokus lassen sich genauso manuell einstellen wie der horizontale und vertikale Lens-Shift. Die Optik lässt bei 10 m Projektionsabstand eine Bilddiagonale von gut 7,6 m zu. Die minimale Projektionsgröße mit der 1,5-fachen Zoomoptik (24,1-36,1 mm) beträgt knapp 50 cm Diagonale bei einem Meter Abstand zur Leinwand. Als Anschlüsse sieht BenQ eine VGA-Buchse sowie einen S-Video-, Composite- und Komponenteneingang vor. Von den obligatorischen HDMI-Buchsen (Version 1.3) gibt es gleich zwei. Der BenQ Projektor W6000 ist ab September zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 2.500 Euro im Fachhandel erhältlich.

www.benq.de

Mehr zum Thema

The Legend of Zelda - Breath of the Wild
Die ersten Games

Nintendo Switch startet mit einer Perle unter den Games: Der neue Zelda-Titel Breath of the Wild kommt. Außerdem dürfen wir uns auf Super Mario…
Screenshot Windows 7
Noch drei Jahre

Klingt nach Zukunftsmusik, tatsächlich wird es aber längst Zeit: Microsoft erinnert ans Support-Ende und aktuelle Risiken bei der weiteren Nutzung…
Razers Project Valerie Seitenansicht
Diebstahl bei Razer

Razers Project Valerie wurde auf der CES in Las Vegas gestohlen. Nun ist der Gaming-Laptop auf einer Website in China wieder aufgetaucht.
Nintendo Switch
Neue Konsole

Wer den neuen Nintendo Switch Online-Service nutzt, dem verspricht Nintendo ein kostenloses Spiel pro Monat. Doch dabei gibt es einen Haken.
Chrome Erweiterung Wayback Machine
Internet Archive

Bye Bye 404! Die neue Chrome-Erweiterung des Internet Archive liefert bei Webseiten-Fehlern automatisch die letzte, archivierte Fassung.