Heimautomatisierung

CES: Belkin mit Heimautomatisierungslösung

Belkin hat auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas ein einfaches System zur Heimautomatisierung vorgestellt: WeMo. Dabei sollen Haushaltsgeräte per WLAN zum Beispiel vom Smartphone aus auch von unterwegs ein- und ausgeschaltet werden können. Ein Bewegungsmelder sorgt optional für weitere Schaltszenarien vor Ort.

WeMo Home Control Switch von Belkin hier noch mit US-Steckdose. (Bild: Belkin)

© Belkin

WeMo Home Control Switch von Belkin hier noch mit US-Steckdose. (Bild: Belkin)

Das Belkin WeMo-System ist modular aufgebaut und besteht aus Adaptern, die ins Stromnetz eingesteckt werden und mit einer schaltbaren Steckdose versehen sind. Darüber hinaus ist auch ein Bewegungssensor erhältlich.

WeMo benötigt ein WLAN-Netzwerk und kann über eine App gesteuert werden. Die in die Steckdose der Adapter eingesteckten Geräte können so per Funkbefehl ein- und ausgeschaltet werden. Wer will, kann auch eine zeitliche Einschaltdauer programmieren.

Mit Hilfe des WeMo-Bewegungssensor kann das Gerät auch auf Bewegungen vor Ort hin aktiviert werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass das Licht eingeschaltet wird, sobald jemand den Raum betritt.

Der Vorteil der recht einfachen WeMo-Lösung ist ihre einfache Inbetriebnahme. Eine aufwändige Verkabelung ist nicht erforderlich. Dafür können die Geräte nur ein- und ausgeschaltet werden, wie bei normalen Funksteckdosen. Das funktioniert bei Belkin allerdings über WLAN und ermöglicht die Schaltung von jedem beliebigen Ort aus, sofern dort ein Internetzugang vorhanden ist.

Künftig will Belkin das WeMo-Sytem unter anderem um einen Garagentüröffner, ein Türschloss und einen Baby-Monitor erweitern. Die Apps für sind für iOS und Android erhältlich. Die Adapter sollen in Europa ab Juni 2012 erhätlich sein. Der WeMo Home Control Switch soll rund 50 Euro kosten, während für den WeMo-Bewegungssensor rund 60 Euro pro Stück verlangt werden.

Bild: Belkin

© Belkin

WeMo Bewegungssensor erkennt Personen und Tiere im Raum und schaltet den Strom auf die Steckdose.

Mehr zum Thema

image.jpg
Video-HomeVision Ausgabe 12/2011

Ausgabe 12/2011 von Video-HomeVision erscheint inklusive einer Gratis-DVD, die zwei Realfilm-Kinoklassiker von "Tim und Struppi" enthält. Und auch…
App

Onkyo hat jetzt eine überarbeitete Version seiner Fernbedienungs-App veröffentlicht. Die Onkyo Remote 2 für iPod touch/iPhone unterstützt nun auch…
Bild: Jason Rogers / (CC BY 2.0)
Unterhaltungstechnik

Apple bietet bislang mit Apple TV nur eine Set-Top-Box für den Fernseher an, die aber selbst kein Fernsehprogramm empfangen kann. Seit der…
video homevision titel service hotlines test tv led lcd plasma blu ray player lautsprecher standboxen zoll dvd loewe denon pioneer
Video-HomeVision - Die neue Ausgabe ist da!

Die Service-Hotlines namhafter Hersteller im Praxisvergleich, die beliebte TV-Klasse mit 94-cm-Bilddiagonale im Test und alles was Sie über…
Deutsche Telekom: Entertain to go macht Fernsehen mobil
IFA-Neuheiten 2012

Zur IFA 2012 präsentiert die Telekom die Erweiterungen für ihr TV-Angebot Entertain. Mit Entertain to go kommt das Lieblings-TV-Programm auch auf…