Battlefield 4 Mikrotransaktionen

EA bietet Battlepacks zum Kauf im Ego-Shooter an

EA gibt Battlepacks für Battlefield 4 jetzt zum Kauf frei. Wem also das Freispielen der hilfreichen Ingame-Items zu lange dauert, kann sich nun mit drei verschiedenen Varianten der Pakete behelfen. Diese kosten zwischen einem und drei Euro.

Battlefield 4 bietet nun Mikrotransaktionen für spielfaule Gamer.

© http://www.battlefield.com/battlefield-4/images/exit-strategy-bf4

Battlefield 4 bietet nun Mikrotransaktionen für spielfaule Gamer.

EA ermöglicht Battlefield 4-Spielern ab sofort den Kauf nützlicher Battlepacks über Plattformen wie Origin oder den Online-Stores von Playstation und Xbox. Diese enthalten hilfreiches Waffenzubehör, Erkennungsmarken, Messer, XP-Boosts und Objekte zur Charakteranpassung. Man kauft dabei allerdings womöglich die Katze im Sack, da man erst nach dem Kauf weiß, welche Items sich letztendlich genau in den Battlepacks befinden. Darüber hinaus können die Pakete nach wie vor auch über den normalen Spielfortschritt im Multiplayer-Modus von Battlefield 4 durch ehrliches Spielen verdient werden.

Auf der Battlelog-Webseite, im Ingame- beziehungsweise Playstation-Store sowie über den Xbox Live-Marketplace bietet EA drei verschiedene Varianten der Battlepacks an: So kostet ein Bronze-Battlepack 0,99 Euro, ein Silber-Battlepack 1,99 Euro und ein Gold-Battlepack 2,99 Euro.

In einem Gold-Battlepack befinden sich beispielsweise insgesamt fünf Objekte, darunter mindestens zwei erweiterte Objekte, zwei Standardobjekte und ein fünftes Objekt mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auf ein herausragendes Objekt, welches wiederum nicht im Silber-Battlepack vorkommt.

Interessenten können beim Kauf mehrerer Battlepacks im Bundle Geld sparen: So kosten fünf Gold-Battlepacks im Bundle nur 11,99 Euro, gegenüber dem Einzelkaufpreis von 14,95 Euro. Bisher waren Battlepacks nur verfügbar, wenn die Spielfigur einen neuen Level erreichte oder einen Service Star erhielt.

Waffen-Battlepacks müssen wie gehabt freigespielt werden, während weiterhin nur Käufer der 100 Euro teuren Premium-Version des Shooters, die alle DLCs enthält, in den Genuss der Premium-Battlepacks kommen. Battlefield 4 ist seit Herbst 2013 für PC, PS3, Xbox 360 sowie für Xbox One und PS4 erhältlich.

Mehr zum Thema

EA könnte für die Battlefield-Reihe einen neuen Release-Zyklus einführen.
Battlefield 5 Hardline

Nach der Release-Verschiebung von Battlefield 5 Hardline spricht EA von einem dreijährigen Entwicklungs-Zyklus, der dem von Call of Duty ähnelt.
Der neue Patch verbessert diverse Probleme in Battlefield 4.
Update

Das Herbst-Update von Battlefield 4 soll den Shooter wieder spielbar machen: Der umfangreiche Patch schraubt an vielen Schwachstellen.
Screenshot: Dead space
Gratis-Download war ein Fehler

Im Rahmen der "Auf's Haus"-Gratis-Aktion bietet EA bei Origin das erfolgreiche Horrorspiel Dead Space als kostenlosen PC-Download an. Das Angebot…
Screenshot: EA & WWF Aktion
Plants vs. Zombies, Heroes of Dragon Age und mehr

Wer vom 15. Januar bis 31. Januar spezielle Objekte und Bundles in ausgewählten EA-Mobilspielen erwirbt, unterstützt die Naturschutzorganisation…
Screenshot: Battlefield Hardline
Battlefield Hardline DRM

Das DRM-System von Battlefield Hardline überwacht die Spieler-Hardware: Bei mehr als fünf Änderungen sperrt der Kopierschutz den Zugriff auf den…