Menü

Facebook Sex-App Bang with Friends - One-Night-Stand via Facebook

Der Sinn der neuen Facebook-App „Bang with Friends“ ist schnell erklärt: Anonym Freunde für einen One-Night-Stand finden.
Bang with Friends - One-Night-Stand via Facebook © Bangwithfriends.com (Screenshot)
Bang with Friends - One-Night-Stand via Facebook

Vor einer Woche ist die Webseite „Bang with Friends“ gestartet und soll bisher schon über 30.000 Facebook-Nutzer gelockt haben. Dem Technik-Blog Mashable zufolge sollen sich im Durchschnitt jede Minute fünf Facebook-User bei dem Dienst anmelden.

Um Freunde für ein sexuelles Abenteuer zu finden, müssen sich die Interessierten zunächst via Facebook in die App einloggen. Hierbei möchte die Webseite Zugriff auf die bei Facebook eingegeben Basisinformationen, die Freundesliste, die E-Mail-Adresse sowie den Beziehungsstatus.

Hat man „Bang with Friends“ die entsprechenden Rechte eingeräumt, werden nun alle befreundeten Facebook-User des anderen Geschlechts angezeigt. In der Auswahl kann man dann Freunde anklicken, an denen man ein sexuelles Interesse hat. Ob der entsprechende Facebook-Freund Single, vergeben oder sogar verheiratet ist, interessiert die App nicht.

Die „Bang with Friends“-Webseite speichert die ausgewählten Freunde, jedoch ohne die entsprechenden Facebook-Bekannten darüber zu benachrichtigen. Erst wenn derjenige die App ebenfalls nutzt und den anderen Nutzer auch auswählt, werden beide Partner per E-Mail informiert.

Anonym Freunde für Abenteuer finden, das verspricht die „Bang with Friends“-App. © bangwithfriends.com (Screenshot)
Anonym Freunde für Abenteuer finden, das verspricht die „Bang with Friends“-App.


„Bang with Friends“ und der Jugendschutz

Die Applikation ist auch für Minderjährige nutzbar, was sie eigentlich nicht sein dürfte. Dies könnte schon bald zu einer Sperrung des Angebots durch Facebook führen. Auch die fehlende Privacy Policy verstößt gegen die Facebook-Richtlinien.

Die Macher der Seite haben bereits eine mobile App für iOS und Android angekündigt. Diese soll „Bang on the go“ heißen und demnächst verfügbar sein. Außerdem soll es in Kürze auch einen Ableger der „Bang with Friends“-Webseite geben, der speziell auf gleichgeschlechtliche Liebe ausgerichtet ist.

 
x