Drucker

Bald keine Lexmark-Tintenstrahldrucker mehr

Die Firma Lexmark hat angekündigt, die Produktion von Tintenstrahldruckern einzustellen.

image.jpg

© PCgo

hardware, multifunktionsdrucker

Die Firma Lexmark begündet den Ausstieg mit sinkenden Verkäufen. Rund 1700 Arbeitsplätzer werden dadurch abgebaut. Die Entwicklung wird bis Ende 2013 eingestellt, Tintenpatronen sollen noch bis Ende 2015 hergestellt werden.

Der Anteil von Tintenstrahl-Druckern und Zubehör am Gesamtgeschäft von Lexmark lag zuletzt bei etwa einem Fünftel, Tendenz fallend. Der Ausstieg soll 95 Millionen Dollar jährlich einsparen, was in etwa dem Gewinn von Lexmark im ersten Halbjahr 2012 entspricht. Lexmark will sich nun vor allem auf Laserdrucker und Drucklösungen für Geschäftskunden konzentrieren.

Mehr zum Thema

Samsung Drucker-Prototypen
IFA 2013

Samsung stellte auf der IFA 2013 neue Drucker-Prototypen vor. Diese zeichnen sich vor allem durch Ihre kompakte Gestaltung und differenzierte Optik…
CES 2014: Auf der CES 2014 in Las Vegas hat 3D Systems drei neue 3D-Drucker vorgestellt
CES 2014 - 3D-Druck

Auf der CES 2014 in Las Vegas hat 3D Systems drei neue 3D-Drucker vorgestellt, mit denen man unter anderem Süßwaren oder Küchengeschirr drucken…
Canon Pixima - Fotodrucker 2014
Pixma iX6850, iP8750, MX475, MX535

Canon erweitert das Druckersortiment und bietet neben den für Fotografen spannenden A3+ Druckern Pixma iX6850 und iP8750 neue Multifunktionssysteme.
Ein neues Crowdfunding-Projekt sammelt in 24 Stunden eine Million US-Dollar.
Crowdfunding-Senkrechtstarter

Den "ersten echten 3D-Drucker für Endanwender" verspricht ein Kickstarter-Projekt, das innerhalb von 24 Stunden über 1 Million US-Dollar einsammeln…
Doom auf Canon-Drucker
Drucker-Hack

Viele netzwerkfähige Drucker lassen sich über das Internet konfigurieren und sind nicht hinreichend abgesichert. Nach einem Drucker-Hack konnten…