BadNews

Mobile Malware auf Google Play

Auf dem offiziellen App-Marktplatz für Android, Google Play, sind erneut mit Malware verseuchte Apps aufgetaucht. Sie enthalten eine neue Schädlingsfamilie namens BadNews.

BadNews: Auf dem Android-Marktplatz wurden Schädlinge entdeckt.

© Lookout

BadNews: Auf dem Android-Marktplatz wurden Schädlinge entdeckt.

Das auf den Schutz mobiler Endgeräte spezialisierte Sicherheitsunternehmen Lookout hat bei Google Play 32 unterschiedliche Apps entdeckt, die mit derselben Malware verseucht sind. Sie wurden mittels vier verschiedener Entwicklerkonten im App-Marktplatz eingestellt. In diesen Apps stecken Vertreter der neuen Schädlingsfamilie BadNews.

Wie Marc Rogers im Lookout Blog berichtet, ist BadNews als vermeintlich harmloses, wenn auch zuweilen aggressiv erscheinendes Werbenetzwerk getarnt. Unter diesem Deckmantel werden die eigentlichen Schädlinge erst später auf Android-Geräte übertragen, auf denen eine der präparierten Apps installiert ist. So tricksen die Täter Googles Malware-Prüfung für den App-Marktplatz aus. Die App-Kategorien reichen von Spielen über Rezepte und Diät-Tipps bis zur Wörterbüchern.

BadNews kann gefälschte Mitteilungen versenden, Benutzer zur Installation weiterer Software (etwa vorgebliche Updates) auffordern und ausspionierte Daten an einen Server der Online-Kriminellen übermitteln. Lookout hat ferner festgestellt, dass BadNews die SMS-Malware "AlphaSMS" installiert. Dieser bereits länger bekannte russische Schädling sendet SMS an teure Premium-Rufnummern. Die Statistik für Google Play verzeichnet für die präparierten Apps zusammen etwa zwei bis neun Millionen Downloads. Lookout hat Google informiert, die Apps wurden sofort aus dem App-Verzeichnis entfernt und die zugehörigen Entwicklerkonten gesperrt.