Gratisschutz

Avira Free Antivirus erhält mehr Funktionen

Avira erweitert die Funktionalität von Free Antivirus. Hinzu kommen Browser-Schutz, Cloud-Scans und die Verwaltung mehrerer Geräte mit Avira Online Essentials.

Aviras kostenlose Sicherheits-Software bekommt mehr Funktionen.

© Avira

Aviras kostenlose Sicherheits-Software bekommt mehr Funktionen.

Avira Free Antivirus, früher als AntiVir Personal bekannt, ist eines der beliebtesten kostenlosen Antivirusprogramme. Der Hersteller aus Tettnang erweitert nun den Funktionsumfang der Gratis-Software, um den Schutz der Rechner zu verbessern und die Bedienung komfortabler zu gestalten. So integriert Avira die Anfang des Jahres vorgestellte, Browser-basierte Dashboard-Lösung Avira Online Essentials zur Verwaltung mehrerer Geräte, die bislang separat erhältlich ist. Damit können Anwender die Avira-Dienste auf Geräten mit Windows, Android und iOS konfigurieren.

Die Funktion "Sicherheitsberater", auch als "Avira Browser Safety" bezeichnet, nimmt eine Sicherheitseinstufung der Suchergebnisse und der besuchten Webseiten vor. Der so genannte Browser Tracking Blocker soll verhindern, dass etwa Werbenetzwerke das Surf-Verhalten aufzeichnen. Der Blocker ist derzeit nur für Google Chrome erhältlich, Versionen für Firefox und Internet Explorer soll in Kürze folgen.

Der Schutz vor Malware durch Avira Free Antivirus - ehemals AntiVir (Download) - wird mit Hilfe der Avira Protection Cloud verbessert. Ein Fingerabdruck einer verdächtigen Datei wird an einen Avira-Server geschickt und dort überprüft, das Ergebnis zurück an das Endgerät gemeldet. Dieser Cloud-Scan spart lokale Rechnerkapazität und verkleinert die Lücke zwischen der Entdeckung neuer Malware und dem Ausliefern aktualisierter Virendefinitionen.

Auch Avira Free Antivirus für Mac wird verbessert. So ist die Software jetzt besser auf Apples Backup-Lösung Time Machine abgestimmt. Deren stündliche Sicherungsvorgänge konnten bislang die Scan- und Update-Prozesse der Antivirus-Software beeinträchtigen. Damit soll es nun vorbei sein. Neben verbesserter Scan-Leistung sind auch eine Quarantäne-Verwaltung und die Echtzeiterkennung für so genannte Zero-Day-Exploits hinzu gekommen. Dies wird ergänzt durch eine verbesserte Bedienoberfläche und Echtzeit-Benachrichtigungen über die Apple-Mitteilungszentrale.

Mehr zum Thema

Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage
Nach Hacking-Team-Enthüllungen

Kritisches Flash Player Update als Download: Nach den Hacking-Team-Enthüllungen werden die aufgedeckten Sicherheitslücken bereits ausgenutzt.
Flash-Lücke entdeckt
Hacking Team Leak

Der Hackerangriff auf die italienische IT-Firma Hacking Team bringt weitere schwere Sicherheitslücken in Adobe Flash ans Tageslicht.
Firefox - Flash Player Block
Mozilla und Facebook reagieren auf neue Exploits

Mozilla reagiert auf die jüngst aufgedeckten Zero-Day-Lücken in Adobes Flash Player. Im Browser Firefox wird das Flash-Plugin vorerst per…
Spam-Mails
Betrug per E-Mail

Eine vermeintliche E-Mail von Amazon führt zur Katastrophe: Ein Video zeigt, wie schnell unachtsame Internet-Nutzer Phishing-Mails zum Opfer fallen…
E-Mails am PC: nicht immer sicher!
"Ihre Aktion ist erforderlich"

Eine vermeintliche E-Mail von Paypal (Betreff: "Ihre Aktion ist erforderlich") wegen der SEPA-Umstellung ist ein Phishing-Angriff. Vorsicht!