Antitrust Untersuchung

Auch die EU beobachtet Microsofts Browser-Politik

Microsofts Pläne, keine Browser von Drittanbietern beim Classic-Desktop der ARM-Version von Windows 8 zuzulassen, hat die Aufmerksamkeit der für Wettbewerb zuständigen Abteilung der EU-Kommission auf sich gezogen.

Auch die EU beobachtet Microsofts Browser-Politik

© Microsoft

Auch die EU beobachtet Microsofts Browser-Politik

Nachdem Mozilla und Google letzte Woche öffentlich Unmut über Microsofts Pläne geäußert hatten, bei Windows RT (Windows 8 für die ARM-Plattform) Browser von Drittanbietern zu behindern oder gar ganz auszuschließen, war die Antitrust-Kommission des US-Senats aufmerksam geworden und hat ein Auge auf die weitere Entwicklung.

Nun meldet sich auch die EU-Kommission in Form von Antoine Colombani, Sprecher der Abteilung für Wettbewerb, zu Wort und erklärt, dass die Kommission die weitere Entwicklung von  Windows RT in Sachen Browserkompatibilität akribisch beobachten werde.

Microsoft winkt Geldstrafe

Microsoft könnte sich in Europa sehr empfindliche Geldstrafen einhandeln, wenn es gegen einen Vertrag von 2009 verstößt, der dem Konzern explizit verbietet, seine Marktstellung weiterhin in einer Weise zu nutzen, die den hauseigenen Browser bevorzugt. Der Vertrag hat noch bis 2014 Gültigkeit.

In diesem Vertrag verpflichtete sich Microsoft, den Nutzern in Europa freie Browserwahl zu lassen und Fremdbrowser nach der Installation in einem Auswahlmenü anzubieten.

Experten sind sich allerdings derzeit uneins, ob Windows RT unter die Klauseln dieses Vertrages fällt. Windows RT zielt hauptsächlich auf den Tablet-Markt. Da der Vertrag generisch die Begriffe Windows und Internet Explorer verwendet, gilt nun zu klären, ob Windows RT nur eine weitere Windows-Version für andere Hardware ist oder ein eigenständiges Produkt.

Erkennen die Experten auf Letzteres, so werden die Wettbewerbshüter der EU-Kommission ein neues Verfahren gegen Windows RT anstrengen, sollten sie Wettbewerbsverstöße vermuten.

Mehr zum Thema

Was bringt der neue Internet Explorer 11 aus der Windows 8.1-Preview?
Internet Explorer 11

Mit der Windows 8.1 Preview hat Microsoft den Internet Explorer 11 veröffentlicht. Hier gibt es Infos zu den Features und den Neuerungen des…
Microsoft kündigt die Security Bulletins für den Patch Day Oktober an.
Patch Day voraus

Microsoft hat für den Patch Day am 8. Oktober acht Security Bulletins angekündigt. Vier sind als kritisch eingestuft, vier tragen die…
Microsoft zahlt Prämien für Bug-Funde in Windows 8.1 und IE11.
Windows 8.1 & Internet Explorer 11

Microsoft gibt die Prämien-Empfänger bekannt, die das Unternehmen auf Sicherheitslücken im Internet Explorer 11 sowie in Windows 8.1 aufmerksam…
Windows 8: Aus für Firefox-App.
Kachel-Browser

Mozilla gibt die Einstellung der Firefox App für Windows 8 bekannt. Eine zu geringe Nutzeranzahl und mäßiges Interesse seien einige der Gründe.
Symbolbild: Sicherheit
Kryptik-PFA-Trojaner

Avast Antivirus hat ein Signatur-Update erhalten, nach dem viele Windows-DLL-Dateien als "Kryptik-PFA"-Trojaner erkannt und geblockt wurden.