Schneller Bus

ASUS X79-Mainboards unterstützen ab sofort PCI-Express 3.0

Der neue PCI-Express 3.0 Standard ermöglicht Übertragungsgeschwindigkeiten, die doppelt so schnell wie mit dem PCI-Express 2.0 sein können. Das Schild "PCIe 3.0 ready" prangt zwar schön länger auf den Boxen, duch nun ermöglicht es Asus, den neuen Schnittstellen-Speed für seine X79-Mainboards auch zu nutzen. Für den Betrieb reicht ein einfaches BIOS-Update aus.

ASUS X79-Mainboards unterstützen ab sofort PCI-Express 3.0

© Asus

ASUS X79-Mainboards unterstützen ab sofort PCI-Express 3.0

Mit dem BIOS-Update für die Nutzung von PCI-Express 3.0 bietet Asus den Käufern seiner Mainboards ein Upgrade auf die neueste Technologie an. PCI-Express 3.0 liefert beispiellos schnelle Datenraten. Die PCIe x16-Bandbreite erreicht ein Maximum von 32GB/s. Natürlich besteht zusätzlich die vollständige Abwärtskompatibilität mit PCI-Express 1.0 und PCI-Express 2.0-Geräten.

Folgende ASUS X79-Mainboards sind schon jetzt durch ein BIOS-Upgrade für den neuen PCI-Express 3.0 Standard geeignet:

  • Rampage IV Extreme
  • Rampage IV Extreme/ Battlefield 3
  • Rampage IV Formula
  • Rampage IV Formula/ Battlefield 3
  • P9X79 Deluxe
  • P9X79 Pro
  • P9X79
  • Sabertooth X79
  • P9X79 WS
Die Updates für die jeweiligen Boards sind bei Asus downzuladen.

Mehr zum Thema

Microsoft hat eine neue Windows-10-Preview als ISO-Download veröffentlicht.
Keine Treiber

Ältere Rechner können beim Update auf Windows 10 ohne Grafiktreiber dastehen. Nvidia, AMD und Intel stellen den Support für unterschiedliche…
Windows 10 auf USB-Stick
Kopierschutz, Größe, Fotos & Co.

Schon bald wird Microsoft Windows 10 USB Sticks in den Handel bringen. Mittlerweile gibt es konkrete Infos zu den Datenträgern und Fotos.
Firefox
Notfall-Patch jetzt installieren

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.
Windows 10
"Private Abhöranlage"

"Private Abhöranlage": Die Datenschutzbestimmungen von Windows 10 rufen Verbraucherschützer auf den Plan. Doch ganz hilflos ist der Anwender nicht.
Windows 10 auf vielen Geräten
KB3081424 installiert nicht

Das kumulative Windows 10 Update KB3081424 installiert sich nicht und zwingt Nutzer zu Reboot-Schleifen. Update: Bugfix mit KB3081436.