Arecont Überwachungskameras - Megapixel-Augen für Big Brother

Unsere Vorstellung von Überwachungsaufnahmen ist meist durch unscharfe, grobpixelige Bilder in analoger VGA-Auflösung von Tankstellenüberfällen und Bahnsteigen

image.jpg

© Archiv

Unsere Vorstellung von Überwachungsaufnahmen ist meist durch unscharfe, grobpixelige Bilder in analoger VGA-Auflösung von Tankstellenüberfällen und Bahnsteigen geprägt. Das hat jedoch mit dem aktuellen Stand der Technik nichts mehr zu tun. Einer der weltweit führenden Hersteller von Überwachungskameras, Arecont aus Kalifornien, hat für 2010 Kameras mit 5 und 10 Megapixel Auflösung angekündigt. Sie zeichnen die Überwachungsbilder in voller Auflösung im H.264- oder MJPEG-Format auf. Das sind bei der neuen AV10005 3.648x2.572 Pixeln mit 5 B/s. Das 5-Megapixel-Modell AV5100 mit 1/2" CMOS-Sensor schafft 2.592x1.944 Pixeln mit 9 B/s. Blitzsynchronisation ist mit 1/1000 s möglich, bewegte Objekte können mit Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h registriert werden. Für die Bildwiedergabe eignen sich Player wie Apple QuickTime, Windows Media Player und VLC Player. www.arecontvision.com Foto: Aufnahme mit 5-Megapixel-Überwachungskamera

Beispiel-Video: www.arecontvision.com/uploads/upload_center/1226361766_Arecont_Vision_Costco.avi

Mehr zum Thema

Xiaomi Air 12
MacBook-Klon

Der chinesische Online-Shop Gearbest bietet den MacBook-Klon Xiaomi Air 12 wieder mit rund 25 Prozent Rabatt an. Sie zahlen 466,99 statt 600 Euro.
Chuwi Hi10 Plus im Test
Mit Windows 10 und Android

Das Chuwi Hi10 Plus gibt es aktuell für 164,81 statt 239 Euro als China-Import. Das Angebot gilt noch sechs Tage oder solange der Vorrat reicht.
Bundesliga Live Stream Kostenlos Online
Fußball

Im Bundesliga Live Stream sehen Sie Bayern gegen Hamburg gratis. Wir zeigen, wie Sie sich das Fußballspiel kostenlos online anschauen.
Pokémon GO Rabauz entwickeln
Trick

Rabauz kam mit der 2. Generation zu Pokémon GO. Wir verraten, wann er sich zu Kicklee, Nockchan oder Kapoera entwickeln lässt.
ARM Prozessoren
Benchmark-Leaks

Der AMD RyZen R7 1700X und der Intel Core i7-6800K kosten beide rund 440 Euro. In aktuellen Benchmark-Leaks hat AMD die Nase deutlich vorne.