Smart-TV

ARD-Mediathek zeigt sich flexibel

Die ARD macht einen weiteren Schritt nach vorn in puncto Smart-Zukunft. Ab sofort merkt die Mediathek, auf was für einem Gerät sie abgebildet wird, und passt ihre Darstellung automatisch der jeweiligen Schirmgröße an.

ARD Mediathek

© ARD

ARD Mediathek

Die Mediathek der ARD erlaubt, bereits ausgestrahlte Sendungen auf Smart-TVs via Red-Button-Funktion (HbbTV) sowie auf Tablets oder Smartphones per App und Browser nochmals aufzurufen. Da die Schirmgrößen in allen drei Fällen sehr unterschiedlich ausfallen, kann es unübersichtlich wirken, wenn die Darstellung der Seiten jeweils gleich ausfällt.

Der öffentlich-rechtliche Sender hat sein Angebot daher optimiert. Nun gibt es für jede Schirmgröße eine spezifische Darstellung, um die einzelnen Angebote und Funktionen leichter zugänglich zu machen. Auch die Schriftgröße soll sich gekonnter anpassen.

In diesem Zuge hat die ARD auch noch weitere Änderungen vorgenommen. Nun werden aktuelle Sendungen und Beiträge hervorgehoben. Empfehlungen der Redaktion, ausgewählte "Channels" und Themendossiers ermöglichen auf der Startseite den schnellen Einstieg in Fernseh- und Radiosendungen sowie Web-Videos. Unter "Live" werden die Livestreams der TV-Programme übersichtlich beieinander platziert.

Mehr zum Thema

Tape.tv Webseite
Musik-TV im Internet

Tape.tv hat sich vom Web-MTV zum interaktiven Video-Musikstreamingdienst gemausert - am PC, auf Tablets, Smartphones und demnächst auch am Smart-TV.
Zattoo
Internet-TV

Pünktlich zur Fußball-WM: Zattoo liefert neue Apps für mobiles Fernsehen. Im Angebot stehen App-Versionen für iOS, Android und Windows Phone.
Sky Go - Android App
Champions-League & Bundesliga mobil sehen

Der Zugriff auf die Inhalte von Sky Go ist ab sofort auch über eine Android-App möglich. Zum Start werden jedoch nur ausgewählte Smartphones und…
Netflix-Logo
Netflix-Angebot

Netflix hat sein Weihnachtsprogramm für 2014 bekanntgegeben. Neben klassischer Feiertagsunterhaltung im Film- und Serienformat enthält das Angebot…
Überholen Streaming-Dienste das klassische Fernsehen?
Streaming vs. TV

Die Streaming-Dienste rund um Netflix und Amazon Prime Instant Video sollen bis 2020 mehr Nutzer vorweisen als das herkömmliche Fernsehen. Davon geht…